Betriebsrat bricht Verhandlungen ab: Eklat bei MAN

Am Dienstag hat der Betriebsrat die Gespräche zum geplanten Stellenabbau überraschend unterbrochen.

Der MAN-Gesamtbetriebsrat und die IG Metall haben die Verhandlungen mit dem Management über den massiven Stellenabbau bei dem Lastwagenbauer abgebrochen. Das Unternehmen sei in den bislang sieben Sitzungen "keinen Millimeter von seinen Kahlschlag-Plänen abgerückt". So verhandelt man nicht, das ist unanständig. Man werde die Gespräche erst wiederaufnehmen, wenn das "Unternehmen ernsthaft verhandeln möchte".

Unter dem Druck der EU-Klimavorgaben soll MAN zu einem der "führenden Nutzfahrzeughersteller im Bereich Elektro- und Wasserstoffantriebe" umgebaut werden.

Der Münchner Lkw-Bauer MAN will 9500 Stellen streichen und ganze Standorte schließen. Auch die Werke in Plauen (Sachsen) und Wittlich (Rheinland-Pfalz) wackeln. Mit der Aufkündigung der bis 2030 geltenden Standort- und Beschäftigungssicherungsvereinbarungen seien auch betriebsbedingte Kündigungen möglich, erklärte der Betriebsrat.

Jürgen Kerner, Hauptkassierer der IG Metall und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender bei MAN Truck & Bus, sagte: "Die IG Metall wird es nicht tolerieren, dass der MAN-Unternehmensvorstand - offensichtlich ohne tragfähiges Zukunftskonzept für die Belegschaft - die Abwicklung eines der letzten Nutzfahrzeugherstellers in Deutschland kompromisslos vorantreibt".

Ein Unternehmenssprecher sagte: "Der Vorstand hat die Entscheidung des Betriebsrat mit Bedauern zur Kenntnis genommen". Der Vorstand bleibe gesprächsbereit. Stimoniaris sagte, die Unternehmensvertreter "sollen selbst erklären, warum diese stolze MAN abgewickelt werden soll - denn nichts anderes stellen die Pläne des Unternehmens dar".

MAN schwächelt schon seit Jahren. Dazu kommt zurzeit die Corona-Krise.

Related:

Comments

Latest news

Nach Bidens Wahlerfolg: Von der Leyen will transatlantischen Neuanfang
Von der Leyen bezog dies auf Regeln für Onlineplattformen, etwa im Kampf gegen Hass- und Terrorpropaganda. Jetzt sagte sie: "Ich glaube, dass Differenzen immer überbrückt werden können und Wunden geheilt".

Sing Meinen Song: Nura macht beim Tauschkonzert mit
Die Dreharbeiten zur neuen Staffel finden aufgrund der anhaltenden Corona-Situation Anfang 2021 erstmals in Deutschland statt. Damals überraschte er mit ziemlich coolen Covern von unter anderem Lena Meyer-Landrut (29) oder Mark Forster (37).

"Phantastische Tierwesen": Mikkelsen könnte Depp ersetzen
Die geplante fünfteilige Serie mit Jude Law und Eddie Redmayne unter der Regie von David Yates ist in der Harry-Potter-Welt von J. Mit "Night Has Fallen" möchten die Macher an den Überraschungserfolg von "Olympus Has Fallen" und den Fortsetzungen anknüpfen.

Tegernsee: Zwei Tote nach Geiselnahme
Nach Angaben des Sprechers hatte sie ihr Lebenspartner zuvor getötet, wahrscheinlich mit dem Messer, wie ein Sprecher sagte. Die Kriminalpolizei übernahm am Abend die Ermittlungen an dem Tatort im Landkreis Miesbach.

Biden greift Trump an: Sein Verhalten ist "beschämend"
Am Dienstag telefonierte er mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und sagte ihr zu, die Beziehungen zu Deutschland stärken zu wollen. Eine geordnete Übergabe gilt als wichtig, um sicherzustellen, dass der neue Präsident ab dem ersten Tag voll handlungsfähig ist.

Other news