Michael Wendler ist doch wieder bei Telegram: "Wegen dramatischer Entwicklung"

Schlagersänger Michael Wendler

Erst vor Kurzem meldete sich Michael Wendler mit einer Entschuldigung.

Er habe gesagt, was wichtig war, nun seien seine Follower aufgefordert, "die Welt zu verbessern und sich nicht nur auf andere zu verlassen", schrieb der Wendler am 5. November auf seinem Telegram-Kanal und verabschiedete sich mit diesen Worten von der Plattform. Dort teilt der Sänger aus Dinslaken (NRW) inzwischen wieder fleißig Beiträge des Verschwörungsideologen Attila Hildmann (39) und verbreitet Unwahrheiten.

"Als ich vor über einem Jahr das Management von Michael Wendler übernommen habe, musste ich sehr viel Überzeugungsarbeit leisten, musste viele Plattenbosse und Senderchefs davon überzeugen, dass das Ganze erfolgreich werden kann", beginnt Markus seine Instagram-Story.

Manager Krampe hatte Wendler eigentlich davon abgeraten, weiter bei Telegram aktiv zu sein. Er sei mit sofortiger Wirkung nicht mehr als Manager für Michael Wendler zuständig.

"Ich bin gar kein Verschwörungstheoretiker oder Corona-Leugner": Michael Wendler bezieht endlich Stellung und entschuldigt sich sogar bei RTL. Doch nun ist der Schlagersänger zurück beim umstrittenen Messengerdienst.

Jetzt, knapp eine Woche später, meldet sich der 48-Jährige auf Instagram und erklärt dort: "Wegen dramatischer Entwicklungen wird mein Telegram-Kanal wieder eröffnet". Unter anderem etliche Sprachnachrichten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat allerdings immer wieder betont, dass es diese Impfpflicht nicht geben werde.

Der zuletzt schwer in der Kritik stehende Schlagerstar Michael Wendler und sein langjähriger Freund und Manager Markus Krampe gegen künftig getrennte Wege.

Die kruden Aussagen des Wendlers hatte Krampe nie mitgetragen - im Gegenteil: "Ich distanziere mich komplett von Michaels Corona-Aussagen, ich bin da anderer Meinung", sagte er EXPRESS bereits zu Beginn des Eklats, als Michael Wendler freiwillig aus der DSDS-Jury ausschied und Corona leugnete.

Related:

Comments

Latest news

Weber kritisiert Ungarn und Polen scharf — EU-Haushaltstreit
Der Rechtsstaatsmechanismus basiere auf "willkürlichen, politisch motivierten Kriterien", erklärte Morawiecki auf Facebook. Nach Ungarn hat nun auch Polen wegen des geplanten Rechtsstaatsmechanismus mit einem Veto gegen den EU-Haushalt gedroht.

Riesige Antonov An-124-Flugzeuge müssen in Nowosibirsk notlanden
Ein Antonov An-124 Frachtflugzeug sollte auf Russisch sein Nowosibirsk Machen Sie kurz nach dem Start eine Notlandung. Mit mehr als 73 Metern Spannweite und 120 Tonnen Nutzlast gilt die An-124 als größtes Flugzeug der Welt.

Neuer Rekord in Deutschland: 23.542 Neuinfektionen in 24 Stunden
Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie insgesamt 727 553 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 12. Auch die Zahl der schweren Verläufe und der Intensivpatienten werde weiter steigen, ebenso die Zahl der Todesfälle .

Mercedes-Werksleiter wechselt in neue Tesla-Fabrik - "Seelenlose Manager"
Die IG Metall übt harsche Kritik an dem Wechsel: "Mit solch seelenlosen Managern können wir die Zukunft nicht bauen". Er warf Daimler vor, über den dort geplanten Personalabbau nicht mit sich reden zu lassen.

"Querdenker"-Demo in Frankfurt: Polizei geht mit Wasserwerfern gegen Gegendemonstranten vor"
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Die Veranstalter hatten in beiden Fällen 2000 Teilnehmer angemeldet, die Behörden beschränkten die Zahl aber auf 1000 Menschen.

Other news