RTL stellt den "Bachelor" 2021 vor

Der neue Bachelor steht fest Er ist bereits Papa

"Ich bin Niko Griesert, 30 Jahre alt, wohne in Osnabrück und arbeite als IT-Projektmanager".

Der neue Rosenkavalier heißt Niko Griesert und tritt in der neuen Staffel die Fußstapfen von Ex-Bachelor Sebastian Preuss, der die Sendung übrigens als Single verließ! Der IT-Projektmanager wird in der neuen Staffel von "Der Bachelor", welche Anfang 2021 bei RTL ausgestrahlt wird, Woche für Woche die beliebten Rosen verteilen und die Herzen der Kandidatinnen zum Schmelzen bringen. // nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. Anfang des Jahres hat der 30-Jährige einen weiteren Sprachkurs begonnen, Deutsche Gebärdensprache, "einfach aus Interesse". Langweilig wird es mit Niko Griesert definitiv nicht.

Die findet Aufgrund der Corona-Pandemie übrigens in Deutschland und nicht wie sonst so üblich in einem fernen Land statt.

Niko, der seit drei Jahren Single ist, ist Familie unglaublich wichtig. Und: "Ein Enkelkind haben meine Eltern ja auch schon - durch mich": Niko hat eine neunjährige Tochter, die bei ihrer Mutter in den USA lebt. Doch jetzt kommt das große Aber. Eines ist gewiss: Aussehen ist für den Rosenkavalier nicht alles. Seine Körpergröße durfte gut bei den Frauen ankommen, er ist nämlich stattliche 1,91 Meter groß.

Gegenüber RTL verriet er: "Ich habe absolut keinen festen Typen". "Ich glaube, in Deutschland kann man genauso gut flirten". Warum? Er weiß, "ich bin sehr wählerisch". "Ich lerne einfach immer gerne neue Sachen dazu", meint Niko, der sich laut eigener Aussage Sprachen und das Klavierspielen selbst beibringt. "Ich würde keine Beziehung eingehen, nur um eine Beziehung zu haben, sondern weil ich mir die nächsten Schritte mit der Person vorstellen könnte". Er ist 30 Jahre alt und kommt aus Osnabrück. Offen sein und Interesse zeigen. "Sie sollte das Herz am rechten Fleck haben, humorvoll sein und vielleicht ... sich selbst nicht allzu ernst nehmen". Wir lassen uns im Januar 2021 überraschen.

Related:

Comments

Latest news

Tigrays Regierung bekennt sich zu Angriffen in Eritrea
Zuvor hatte die Regierung in Addis Abeba verkündet, sie habe einen wichtigen Flughafen in der Stadt Humera eingenommen. Wer für den Angriff verantwortlich war, konnte die Organisation nach eigenen Angaben zunächst nicht herausfinden.

Riesige Antonov An-124-Flugzeuge müssen in Nowosibirsk notlanden
Ein Antonov An-124 Frachtflugzeug sollte auf Russisch sein Nowosibirsk Machen Sie kurz nach dem Start eine Notlandung. Mit mehr als 73 Metern Spannweite und 120 Tonnen Nutzlast gilt die An-124 als größtes Flugzeug der Welt.

Länderspiel gegen Ukraine findet statt: Alle Corona-Tests negativ!
Ist dies nicht der Fall und kann kein Ersatztermin gefunden werden, wird der Gegner zum Sieger am Grünen Tisch erklärt. Während des Spiels ist die Ansteckungsgefahr ohnehin deutlich geringer als im Umfeld, das besser zu kontrollieren ist.

Mercedes-Werksleiter wechselt in neue Tesla-Fabrik - "Seelenlose Manager"
Die IG Metall übt harsche Kritik an dem Wechsel: "Mit solch seelenlosen Managern können wir die Zukunft nicht bauen". Er warf Daimler vor, über den dort geplanten Personalabbau nicht mit sich reden zu lassen.

IAEA verlangt Auskunft vom Iran
Das geht aus dem vierteljährlichen Bericht der IAEA hervor, der der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch in Wien vorlag. Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomdeal im Jahr 2018 erfüllt auch Iran nicht mehr alle Auflagen des Abkommens.

Other news