US Masters - Dustin Johnson triumphiert, Bernhard Langer überrascht

Bernhard Langer gewann zweimal in Augusta

US Masters der Golfer seine Chance auf das Erreichen des Cut am Samstag vorerst gewahrt. Als ältester Spieler in der Historie des Turniers schaffte der 63-Jährige den Cut.

Ganz spurlos ging der Tag für die Geschichtsbücher nicht an Golf-Oldie Bernhard Langer vorbei. "Ich bin sehr müde und werde mich noch behandeln lassen".

Auch der offenbar gesundheitlich angeschlagene Mitfavorit und US-Open-Champion Bryson DeChambeau spielte nicht die vom ihm erwartete Rolle, war am Ende sogar einen Schlag schlechter (286 Schläge) als Flightpartner Langer. "Darauf sollten wir anstoßen", sagte der strahlende Langer im TV-Interview trotz aller Müdigkeit.

Das eine oder andere Gläschen hatte sich der Anhausener auf jeden Fall verdient.

Eine 68er-Runde zum Start gelang Langer in Augusta zuletzt 1993 - in dem Jahr gewann er das Masters zum zweiten Mal nach dem Premierensieg 1985.

Schon in Runde eins hatte Langer die Konkurrenz beeindruckt, als er mit zwei Bogeys, aber sechs Birdies in Reichweite zur Spitze ins Klubhaus kam. Grund zur Freude blieb nicht lange: Nicht einmal eine Stunde später musste Langer zur zweiten Runde zurück an den Abschlag. Damit rutschte der Tiger in die unteren Gefilde des Rankings zurück.

Dennoch erfüllte sich sein großer Wunsch. Ein Jungbrunnen sei das Turnier für ihn aber nicht.

Bei zwei US-Topstars gab es allerdings lange Gesichter.

Superstar Tiger Woods hatte die erste Runde bereits am Donnerstag mit einer persönlichen Bestmarke beendet.

Besser als Wiesberger schlugen sich seine zwei Spielpartner. "Ich habe gut abgeschlagen, gut geputtet, meine Schläge waren gut", sagte Woods. Negativer Höhepunkt waren am Sonntag die zehn Schläge an Loch 12, einem Par 3.

Related:

Comments

Latest news

Mitreisen von Ehefrau: Minister Müller weist Kritik zurück
Für die Entwicklungspolitik sei es negativ, wenn Parlamentariern systematisch die Informationen vor Ort verwehrt bleiben. Bei einer Reise sei auch für den Koalitionspartner SPD kein Sitz im Regierungsflieger übrig gewesen.

Asien-Pazifik-Staaten gründen weltgrößte Freihandelszone
Das Abkommen soll Zölle verringern, gemeinsame Handelsregeln festlegen und damit auch Lieferketten erleichtern. Das Abkommen wurde am Sonntag beim virtuellen Gipfel des südostasiatischen Asean-Staatenbundes unterzeichnet.

Gedenkstunde Volkstrauertag mit Prinz Charles
Der britische Thronfolger Prinz Charles hat die Bedeutung der deutsch-britischen Freundschaft auch über den Brexit hinaus betont. Der Prinz von Wales und seine Frau sind anlässlich der zentralen Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Berlin .

Brand auf Intensivstation: Feuer bricht in Rumänien aus - zehn Menschen tot
In der nordrumänischen Stadt Piatra Neamt ist es am Samstagabend zu einer Brandkatastrophe in der lokalen Corona-Klinik gekommen. Medien kommentierten, dass der Sauerstoff in den Beatmungsvorrichtungen das Feuer wohl noch verstärkt habe.

NRW: Neues Raab-Format: Promis müssen Showmaster-Talent beweisen
Vor der Kamera wird er vorerst nicht mehr stehen, dafür hat er sich aber nun ein neues TV-Format ausgedacht: Stefan Raab . Darüber hinaus erklärt Produzent Raab, dass es seine Aufgabe sei zu versuchen, "den Bestand des Genres sicherzustellen".

Other news