Michael B. Jordan ist der "Sexiest Man Alive"

Getty Images

Jordan wurde von der US-Zeitschrift "People "zum "Sexiest Man Alive "ernannt".

Die Auszeichnung für den 33-jährigen Schauspieler aus "Creed", "Die Fantastischen Vier" und "Black Panther", wurde in der Show "Jimmy Kimmel Live!" verkündet.

Jordan trat dort bekleidet mit einem gelben Schutzanzug auf und auch sein Gesicht war verdeckt. "He is sexy, he is alive", kommentierte Kimmel, als eine Zuschauerin richtig tippte. Als Trophäe erhielt Michael B. Jordan einen Spiegel.

"People" vergibt den Titel jährlich seit 1985. Erster Preisträger war der Schauspieler Mel Gibson. Zum "Sexiest Man Alive" wurden unter anderem zuletzt John Legend, Idris Elba, Dwayne Johnson und David Beckham gekürt.

Related:

Comments

Latest news

Rückruf: Keime im Landliebe-Pudding, drei Sorten betroffen
In einzelnen Packungen wurde demnach eine mikrobiologische Beeinträchtigung festgestellt, die zu vorzeitigem Verderb führen kann. Eine Gesundheitsbeeinträchtigung durch den Verzehr dieser Produkte kann daher nicht ausgeschlossen werden.

Zeitungsbericht - Bund will Mitarbeitern leeren Nachbarplatz in der Bahn zahlen
Das berichtete die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf ein Schreiben des Bundesinnenministeriums an Oberste Bundesbehörden. Dennoch gibt es immer wieder Kritik, dass Reisende ohne Maske unterwegs sind und Züge manchmal eben doch recht voll.

Kein digitales Abbild von Chadwick Boseman in 'Black Panther 2'
Man wolle sich nun die Zeit nehmen und schauen, wie die Geschichte weitergeführt werden soll. Leider sei "unser König im wirklichen Leben gestorben" und nicht nur fiktiv.

Danni Büchner nach Malle-Jens' Tod: Sie liebt Ennesto Monté
Als vergeben würde sie sich aber derzeit noch nicht bezeichnen, so Daniela Büchner noch vor wenigen Tagen. Darauf zu sehen: Danni Büchner im Arm eines Mannes , er drückt ihr liebevoll einen Kuss auf die Wange.

Thema Wahlbetrug - Trump feuert Behördenchef
Der geschasste Behördenchef reagierte kurz nach seiner Entlassung ebenfalls mit einem Tweet: "Es ist mir eine Ehre zu dienen". Sie wiesen speziell darauf hin, dass die Abstimmung nicht durch den Einsatz von Computersoftware manipuliert worden sei.

Other news