So können Telekom-Kunden RTL ohne Aufpreis streamen

Telekom: MagentaTV umfasst TV Now Premium von RTL

Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. "Mit der Kraft unserer linearen Sender, massiven Investitionen in Content, Technologie - und mit starken Partnern", so Bernd Reichart.

Deutsche Telekom und RTL Group machen beim Streaming gemeinsame Sache: Wie die beiden Unternehmen am Dienstag bekannt gaben, haben MagentaTV-Nutzer künftig auch kostenlosen Zugang zum Premiumbereich von TVnow und RTL. Im Mittelpunkt steht hierbei adressierbare Werbung, sogenanntes "Addressable TV", also zielgruppenorientierte, individualisierte Werbeformen.

Ab dem 1. Dezember ist auch die neue MagentaTV Box erhältlich. Wir geben einen Überblick über die Neuerungen. Lediglich in den Tarifen MagentaTV Flex und MagentaTV Basic fehlt das RTL-Angebot.

- 50 Sender in HD - Nutzung von fünf Geräten und bis zu zwei Streams parallel - Mobile Nutzung - 24-Std. Auch die öffentlich-rechtlichen Sender investieren stark in ihr Streaming-Angebot in ihren Mediatheken. Magenta-Bestandskunden können in die neuen Tarife wechseln.

Entscheiden sich Kunden für MagentaTV Smart zum monatlichen Preis von 9,75 Euro, so binden sie sich an eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. MagentaTV Smart lässt sich zu jedem MagentaZuhause-Festnetztarif hinzubuchen, ist aber auch mit jedem beliebigen Internetanschluss nutzbar. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit, MagentaTV auch ohne Media Receiver zu nutzen: mit dem Stick, über den Smart-TV oder bequem auf Tablet oder Smartphone.

Wir verstehen uns seit jeher als Aggregator und setzen auf Kooperationen, um MagentaTV für unsere Kunden weiter auszubauen, so Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Telekom Deutschland. In den Tarifen "Smart" (24 Monate Laufzeit bei 9,75 Euro im Monat) und Smart Flex (1 Monat Laufzeit bei 14,62 Euro) ist das Angebot von TV Now Ultimate künftig enthalten. Bis zu fünf Geräte können zwei parallele Streams nutzen.

Einen etwas abgespeckten Leistungsumfang, aber ebenfalls Flexibilität durch eine einmonatige Mindestvertragslaufzeit hält der Tarif MagentaTV Flex bereit. Buchbar für Kunden ohne Telekom-Festnetzanschluss mit einer Mindestvertragslaufzeit von einem Monat. Der erste Monat ist kostenfrei.

Unabhängig davon bleibt der Grundtarif MagentaTV Basic für monatlich 4,88 Euro erhalten. Laut Telekom ist ein Media Receiver für 4,82 Euro monatliches Nutzungsentgelt Voraussetzung.

Zu den neuen Tarifen lassen sich außerdem optional Disney+, Netflix, Sky und MagentaSport hinzubuchen. Dank integrierter Mesh-WLAN-Technologie bietet sie beste WLAN-Qualität. Die MagentaTV Box ist für einmalig 341,17 Euro oder 6,78 Euro pro Monat erhältlich.

MagentaTV lässt sich auch per Sprache steuern. Kein Problem: Mit der neuen MagentaTV Box haben Sie die Sprachsteuerung schon in der Fernbedienung. Mit der Fernbedienung der neuen MagentaTV Box ist Sprachsteuerung natürlich ebenfalls möglich. Nutzer können per Sprache die Sender umschalten, Filme, Serien und Schauspieler suchen.

Related:

Comments

Latest news

Rapper Bushido: Arafat drohte mit "Atombombe"
Es geht um mutmaßliche Straftaten zum Nachteil von Bushido, nachdem er sich von seinem langjährigen Geschäftspartner gelöst hatte. Einer habe ihm angekündet: "Es wird keinen Bushido ohne Arafat und keinen Arafat ohne Bushido geben".

Nerzskandal in Dänemark kostet Minister den Job
Mittlerweile hat die Regierung für die gesetzliche Absicherung des Schrittes aber eine Parlamentsmehrheit gefunden. Um wie viele gekeulte Tiere es sich genau handelte, ging aus den Behördenangaben nicht hervor.

Kein digitales Abbild von Chadwick Boseman in 'Black Panther 2'
Man wolle sich nun die Zeit nehmen und schauen, wie die Geschichte weitergeführt werden soll. Leider sei "unser König im wirklichen Leben gestorben" und nicht nur fiktiv.

Thema Wahlbetrug - Trump feuert Behördenchef
Der geschasste Behördenchef reagierte kurz nach seiner Entlassung ebenfalls mit einem Tweet: "Es ist mir eine Ehre zu dienen". Sie wiesen speziell darauf hin, dass die Abstimmung nicht durch den Einsatz von Computersoftware manipuliert worden sei.

Trauer um "Jetman": Red-Bull-Athlet Reffet ist tot
Das Gerät erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 400 Kilometern pro Stunde und eine maximale Flughöhe von 6.100 Metern. Reffets Flugausrüstung bestand aus Kohlenstofffaser-Flügeln, die durch vier kleine Düsentriebwerke angetrieben wurden.

Other news