Nach 20 Jahren: Ingo Nommsen verlässt "Volle Kanne"

Volle Kanne“-Moderator Ingo Nommsen begrüßt täglich prominente Gesichter in der Show

Er machte die Vormittags-Show "Volle Kanne - Service täglich" zu seiner: Ingo Nommsen.

Doch schon bald soll damit Schluss sein: Am kommenden Montag, 30. November, wird die letzte "Volle Kanne"-Woche mit Nommsen als Gastgeber ausgestrahlt".

Am 18. Oktober 2000 stand Nommsen erstmals für "Volle Kanne -Service täglich" vor der Kamera. Neben Nadine Krüger, die seit 2009 als Moderatorin bei "Volle Kanne" im Einsatz ist, werden ab Januar 2021 zunächst im Wechsel Carsten Rüger, Florian Weiss und Eva Mühlenbäumer die Sendung präsentieren - sie sind dem "Volle Kanne"-Publikum bereits bekannt".

Elke Jonkmanns, Redaktionsleiterin von "Volle Kanne", kommentiert: Ingo Nommsen hat 'Volle Kanne' über viele Jahre sehr positiv geprägt. Wie presseportal.de berichet, will der 49-Jährige von nun an seine Energien in neue Projekte stecken: "Über zwei Jahrzehnte Teil dieser Erfolgsgeschichte im ZDF zu sein, macht mich sehr glücklich".

Ingo Nommsen: "Jetzt freue ich mich darauf, meine Energien in neue Projekte zu stecken und in meinem Leben das nächste Kapitel aufzuschlagen". "In rund 3000 Ausgaben führte er ebenso unterhaltsam wie reaktionsschnell durch unsere fast 90-minütige Live-Sendung - eine Leistung auf der Langstrecke, die Respekt verdient". In der Sendung könne er sich "in allen Facetten des Entertainments ausleben", so der Moderator damals.

Related:

Comments

Latest news

Friedensgespräche in Katar: US-Außenminister will Taliban-Delegation treffen
Die USA sagten einen vollständigen Truppenabzug bis Mitte 2021 zu, im Gegenzug gaben die Taliban Sicherheitsgarantien ab. Januar soll der demokratische Ex-Vizepräsident Joe Biden als neuer US-Präsident vereidigt werden.

Natascha Ochsenknecht über Corona: "Meine Lunge hat gebrannt wie Feuer"
Natascha Ochsenknecht: "Meine Lunge hat gebrannt wie Feuer!" Die gute Nachricht: Jetzt gehe es ihr tatsächlich besser. Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Künftige US-Regierung: Biden will wohl Blinken als Außenminister
Der noch amtierende US-Präsident Donald Trump musste indes im Kampf gegen das Wahlergebnis eine weitere Niederlage einstecken. Die Mehrheitsverhältnisse könnten sich aber durch zwei Stichwahlen im Bundesstaat Georgia Anfang Januar noch verschieben.

EU-Konferenz: Peinlicher Fehler während des Video-Treffens
Auf dem Bild waren fünf der sechs Ziffern des Zugangscodes für das Treffen auf Bijleveld Schreibtisch zu sehen. Das Verteidigungsministerium sprach von einem "dummen Fehler".

Meckenheim: Mann stirbt nach Schusswechsel mit Polizei
Weitere Verletzte wurden nicht bekannt. "Die Gefahrenlage ist beendet", erklärte ein Sprecher in der Nacht. Ein Mann hat Sonntagabend bei Bonn auf offener Straße das Feuer eröffnet und um sich geschossen.

Other news