Ganz spezielles John-Lennon-Album wird versteigert

John-Lennon-Statue in Liverpool

Im Dezember 1980 signierte John Lennon seinem vermeintlichen Fan Mark David Chapman ein Exemplar des Albums "Double Fantasy". Das Cover zeigt Lennon und seine Ehefrau Yoko Ono bei einem Kuss.

Chapman erschoss Lennon wenige Stunden später vor seinem Wohnhaus in Manhattan. Das Startgebot für die Auktion, die am Montag beginnen soll, liegt bei 400.000 Dollar. Nach Angaben des Auktionshauses liess Chapman das Album in einem der Pflanzgefässe vor dem Eingang des Upper-West-Side-Gebäudes liegen, wo ein Passant es fand und es der Polizei übergab. Auf dem Album sind neben der Unterschrift auch polizeiliche Beweismarkierungen zu sehen.

Related:

Comments

Latest news

Schweiz: Messerattacke in Kaufhaus - womöglich terroristischer Hintergrund
Laut Polizei erlitt das mit dem Messer attackierte Opfer schwere Verletzungen, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. Das Bundesamt für Polizei (Fedpol) vermutet hinter der Messerattacke von Lugano einen terroristischen Hintergrund.

Mysteriöser Metallmonolith in Wüste von Utah entdeckt
Aufnahmen zeigen die Säule inmitten einer für die Region charakteristischen roten Felsenlandschaft. Der Monolith ist drei Meter hoch und fest im Boden verankert, so die Finder.

Corona-Impfstoff: EU schließt Vertrag mit Hoffnungsträger Moderna
Im August hatte es erste Gespräche über die Lieferung von 80 Millionen Dosen und eine Option auf weitere 80 Millionen gegeben. Der jetzt bestellte Moderna-Impfstoff hat nach Angaben des Herstellers eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent.

Corona-Regeln auf Flügen: Airline Quantas führt Impfpflicht für alle Passagiere ein
Qantas wurde 1920 gegründet, sie ist eine der ältesten ununterbrochen tätigen Fluggesellschaften der Welt. Für die jeweiligen Einreisevoraussetzungen seien zudem die nationalen Regierungen der Länder zuständig.

Henssler: "Erzählt er die Schei*e immer noch?"
Dementsprechend entzündete sich eine Debatte zwischen ihm und Ali Güngörmüs in der letzten Ausgabe des Küchen-Duells erst recht. Direkt bei der Zubereitung der Vorspeise kriegten sich die professionellen Köche in die Haare.

Other news