Verdi: Amazon-Beschäftigte in NRW streiken an zwei Standorten

Drei Tage sollen Amazon Mitarbeiter an sieben Standorten für Tarifverträge streiken

Der Tarifstreit zwischen dem Online-Händler und Verdi schwelt bereits seit Jahren. Auch in Koblenz legten die Mitarbeiter am Donnerstag ihre Arbeit nieder.

In Koblenz sei wegen der Corona-Pandemie in Absprache mit dem Gesundheitsamt ein "stiller Streik "vereinbart worden".

Die meisten Mitarbeiter seien zu Hause geblieben, teilte der Sprecher mit. Vor dem Werksgelände versammelten sich demnach Donnerstagfrüh nur knapp zehn Beschäftigte. Er schätze die Streikbeteiligung aber höher ein als in den vergangenen Jahren. Rund um den umsatzstarken Einkaufstag "Black Friday" hat die Gewerkschaft an sieben deutschen Versandzentren zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

Verdi ruft seit Mai 2013 regelmäßig zu Arbeitsniederlegungen auf - etwa im Weihnachtsgeschäft oder an Schnäppchen-Tagen wie "Black Friday" und "Cyber Monday". Bisher hat es in dem festgefahrenen Konflikt aber noch keine greifbaren Ergebnisse gegeben.

Die Gewerkschaft verlangt die Aufnahme von Tarifverhandlungen für den Einzel- und Versandhandel. Zudem gebe es Karrierechancen und viele Extras.

Mit Blick auf die geplanten neuen Verdi-Proteste sagte ein Amazon-Sprecher in Koblenz, die Teams konzentrierten sich auch aktuell "darauf, die Pakete zum Kunden zu bringen".

Related:

Comments

Latest news

++ EILMELDUNG: Fußball-Ikone Diego Maradona verstorben ++
Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsboss Bayern München: "Mit Diego Maradona geht einer der größten Fußballer der Geschichte von uns". Trotzdem erschütterte sein Tod nun ein ganzes Fußballuniversum. "Du wirst immer in unseren Herzen sein", twitterte der Verband.

Trump will offenbar Ex-Sicherheitsberater Flynn begnadigen
US-Präsident Donald Trump hat bei der traditionellen Zeremonie kurz vor dem Thanksgiving-Fest zwei Truthähne vor dem Tod bewahrt. Im Januar 2020, kurz bevor ein Urteil in seinem Verfahren erwartet wurde, zog der 61-Jährige sein Geständnis zurück .

Corona hat Rekord an Treibhausgasen kaum gebremst
Darin steht, dass das Ausmaß klimaschädlicher Emissionen wie etwa von Kohlendioxid ( CO2 ) in diesem Jahr zwar zurückgegangen sei. Die Treibhausgase in der Atmosphäre haben nach UN-Angaben trotz der weltweiten Corona-Maßnahmen einen neuen Rekordwert erreicht.

Corona: Nun hat es auch Nerzfarm in Frankreich erwischt
Sollte sich der Verdacht auf eine Erkrankung unter den Nerzen bestätigen, würden die Nerze auf dem Hof getötet. Positive Corona-Fälle bei Nerzen hat es zuvor bereits in Schweden, Griechenland und den Niederlanden gegeben.

Corona-Regeln für Weihnachten und Silvester: Was in NRW erlaubt sein soll
Die Bürger sollen weiter möglichst zu Hause bleiben und auch dort arbeiten sowie Reisen und Ausflüge unterlassen. Die Neufassung wurde am Abend nach Gesprächen der Landesregierungen mit Kanzleramtschef Braun verbreitet.

Other news