Formel 1: Schwerer Feuer-Unfall sorgt für Rennunterbrechung | BR24

Formel 1: Schwerer Feuer-Unfall sorgt für Rennunterbrechung | BR24

Weltmeister Hamilton sprach nach seinem elften Saisonsieg ebenfalls davon, dass der Unfall eine "kraftvolle Mahnung" war, wie gefährlich die Formel 1 sein könne.

Ein Feuerunfall in der ersten Runde des Großen Preises von Bahrain hat für eine fast 90-minütige Rennunterbrechung gesorgt. Noch in der Nacht schickte Romain Grosjean mit dick bandagierten Händen Grüße an seine Fans, Freunde und Kollegen: "Vor ein paar Jahren war ich nicht für den Halo - aber ich denke, er ist das Beste, was der Formel 1 passiert ist".

"The Guardian": "Romain Grosjean, der aus einem lodernden Feuerball und dem verbogenen Wrack seines Wagens kletterte, gelang beim Großen Preis von Bahrain eine Flucht, die man als ein Wunder bezeichnen könnte". Dies kündigte der US-Rennstall am Montag nach einem Besuch von Teamchef Günther Steiner bei dem Franzosen an. Die Motorsport-Königsklasse müsse in Sicherheitsfragen weiter machen.

"Blick": "Dass Romain Grosjean nach seinem Horror-Unfall am 1. Advent nur mit leichten Verletzungen davon kommt, darf durchaus als Wunder bezeichnet werden". Hier konnte Romain Grosjean noch selbst herausklettern. Sein Haas-Ferrari war in zwei Teile zerborsten, das Chassis steckte in der Leitplanke fest, ein Vorderrad kullerte in die Wüstenlandschaft von Sakhir. Das Unglaubliche: Grosjean selbst blieb in Monocoque und feuerfester Kleidung relativ gut geschützt und kam mit vergleichsweise leichten Blessuren und einem großen Schrecken davon. Im hinteren Teil des Feldes ging es wild und unübersichtlich zu. Der Grund war zunächst unbekannt. Die Räder der Boliden berührten sich - danach war Grosjean nur noch Passagier und schoss in die Streckenbegrenzung. Ohne ihn könnte ich jetzt nicht zu euch sprechen.

Mitarbeiter der Rennstrecke laufen zur Unfallstelle und löschen das Auto von Romain Grosjean aus Frankreich vom Team Haas.

Formel 1: Schwerer Feuer-Unfall sorgt für Rennunterbrechung | BR24

Der "Halo" ist ein Cockpitschutz, der seit 2018 in der Formel 1 Pflicht ist. "Also danke!" Halo ist der ringförmige Titan-Bügel, der im Cockpit über den Kopf des Fahrers gespannt ist. Seine Einführung war vom Weltverband Fia gegen Kritik beschlossen worden.

85 Minuten dauerten die Reparaturarbeiten.

Das verkohlte Cockpit hängt in der Leitplanke.

Verstappen ist nur noch zwölf Punkte hinter Hamiltons Stallrivale Valtteri Bottas und kann sich damit weiter Hoffnungen auf die Vize-WM machen.

Dritter bei dem Flutlicht-Chaos wurde Verstappens Teamkollege Alex Albon. Der Kanadier konnte mit Hilfe eines Streckenpostens aus seinem Auto kriechen. Er wurde von den Rennärzten untersucht, die Autos waren längst in die Boxen zurückgekehrt. Über einen möglichen Ersatzfahrer für das kommende Wochenende wollte der Italiener nicht spekulieren. In der Vergangenheit ließ er nach seinen Titelgewinnen die Saison oft ein wenig austrudeln. Doch dieses Mal steht noch ein Rekord auf dem Spiel: Hamilton visiert die Marke von 13 Saisonsiegen an, die nur Michael Schumacher (2004/in 18 Rennen) und Vettel (2013/in 19) erreicht haben. Hierzu muss er "nur" noch in der kommenden Woche erneut in Bahrain und am 13. Dezember beim Saisonfinale in Abu Dhabi gewinnen. Die Corona-Notsaison 2020 umfasst nur 17 Läufe.

Related:

Comments

Latest news

Covid-19 - Ausgangssperre in Passau beginnt
Wir brauchen Ihr Einverständnis für dpa-infocom GmbH! Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung. In Passau dürfen die Menschen ihre Wohnung seit Samstag nur noch aus triftigem Grund verlassen.

Trump macht Weg für Amtsübergabe an Biden frei
Zudem soll Avril Haines als erste Frau an der Spitze der Nachrichtendienste (DNI) die verschiedenen US-Geheimdienste koordinieren. Biden kam mit den Siegen in zahlreichen Bundesstaaten über die Marke von 270 Wahlleuten, die für einen Erfolg erforderlich waren.

Erstes TV-Interview seit der Wahl: Trump klagt über "kompletten Betrug"
Trump hat bislang keine belastbaren Beweise für den angeblichen Wahlbetrug vorgelegt, von dem er seit Wochen spricht. Fast 40 Gerichtsprozesse, die Donald Trump und sein Team angestrebt hatten, sind inzwischen abgeschmettert worden.

Nigeria: Mindestens 110 Tote bei Angriff auf Dorf
Die Islamisten töteten im Oktober bei zwei Angriffen in der Nähe von Maiduguri insgesamt 22 Landarbeiter. Die acht Vermissten seien vermutlich von den Boko-Haram-Kämpfern entführt worden.

Gefahr für dänisches Trinkwasser - Leichen gekeulter Nerze könnten wieder ausgegraben werden
Er hatte zuvor zugegeben, dass das Keulen aller Nerze im Land - einschließlich gesunder Tiere - illegal angeordnet worden war. Nachdem Dänemark millionenfach Nerze getötet und in Massengräbern begraben hat, drohen weitere Folgeschäden.

Other news