Maierhofer wechselt laut "Krone" von Admira nach Würzburg

Stefan Maierhofer

Stefan Maierhofer dürfte im Jänner eine neue Herausforderung suchen.

Stefan Maierhofer steht vor dem Abgang bei Fußball-Bundesligaschlusslicht Admira. Laut einem Bericht der "Kronenzeitung" von Donnerstag wechselt der ehemalige Teamstürmer zu den Würzburger Kickers, dem Tabellenletzten der zweiten deutschen Liga. Die Würzburger liegen am letzten Tabellenplatz der 2. Bundesliga, auf das rettende Ufer fehlen acht Zähler. "Er war sofort von der Idee angetan", schildert Wohlfahrt.

In Würzburg soll der 38-Jährige mithelfen, den Abstieg zu vermeiden.

Für den "Major" ist es die bereits 19. Profi-Station. Ein Tor oder Assist ist Maierhofer dabei nicht gelungen.

Bei Admira gehörte der 2,02 Meter große Sturmtank zuletzt nicht mehr zum Aufgebot des österreichischen Erstligisten, der ebenfalls um den Klassenerhalt kämpft.

Related:

Comments

Latest news

Deutschland: Paul McCartney übernimmt Platz eins der Charts
Schlagerstar Helene Fischer ("Die Helene Fischer Show - Meine schönsten Momente (Vol. 1)") fällt von Eins auf Drei zurück. In den Single-Charts dominiert weiterhin Mariah Carey ("All I Want For Christmas Is You") vor Wham! Auf dem 30.

Weihnachtsgruß von Prinz Harry und Herzogin Meghan
Die herzige Karte wurde von der Tierschutzorganisation " Mayhew ", wo Meghan Schirmherrin ist, bei Twitter veröffentlicht. Es handelt sich um eine Illustration, die Harry , Meghan und Sohn Archie (1) beim gemeinsamen Spielen im Garten zeigt.

Tote in Äthiopien: Regierung schickt Soldaten in Unruheregion
Im Vielvölkerstaat Äthiopien mit seinen rund 112 Millionen Einwohnern gibt es etliche Spannungen zwischen den Bevölkerungsgruppen. "Das Massaker an Zivilisten in der Region Benishangul-Gumuz ist sehr tragisch", schrieb Abiy am Donnerstag auf Twitter.

Axel Springer Award für Elon Musk
So ist VW aktuell rund 78 Milliarden Euro wert, Daimler gut 60 Milliarden Euro und BMW rund 44,5 Milliarden Euro. Und in der 1-Jahres-Betrachtung können sich Tesla-Aktionäre über einen Kursgewinn von 709% freuen.

Tausende LKW-Fahrer verbringen Weihnachten im Stau
Das Verkehrsministerium sprach am Vormittag von mehr als 5000 Fahrzeugen, die sich in der Grafschaft Kent ballten. Im südenglischen Dover hat es Handgreiflichkeiten zwischen der Polizei und wütenden Lkw-Fahrern gegeben.

Other news