Polen soll doch bei Tournee-Auftakt in Oberstdorf starten

Dawid Kubacki

"Wir werden fordern, die polnischen Skispringer morgen wieder zur Vierschanzentournee zuzulassen", teilte der zuständige Minister Piotr Glinski mit. Es folgte am Dienstag ein dritter Test von Muranka und der gesamten Mannschaft. Der 27-Jährige sprang im ersten Durchgang am Dienstag 127 Meter weit und liegt damit knapp vor dem Norweger Marius Lindvik und dem Österreicher Philipp Aschenwald. "Wir bedauern diese Entscheidung sehr, doch zum Schutz aller anderen Athleten, blieb dem Gesundheitsamt keine andere Wahl", wird Florian Stern, Generalsekretär beim Auftaktspringen in Oberstdorf, in einer Mitteilung zitiert.

Happy End für Polens Skispringer um Titelverteidiger Dawid Kubacki im Corona-Chaos von Oberstdorf: Wie das Organitaionskomitee in Oberstdorf nach einer Intervention des Skiweltverbandes FIS entschied, dürfen die polnischen Adler nun doch beim Auftakt der Vierschanzentournee an den Start gehen. Neben den sieben Polen also auch alle, die am Montag sportlich die Qualifikation verpasst hatten. Stern hatte am Nachmittag noch betont, dass weitere Testergebnisse keinen Einfluss auf den Ausschluss für Oberstdorf mehr hätten.

Muranka hatte seinen positiven Test selbst in den sozialen Medien bestätigt. "Es tut mir leid, aber es ist passiert". Klemens Muranka war am Sonntag, 27. Dezember, beim obligatorischen PCR-Test des Organisationskomitees positiv getestet worden. Polens Sportdirektor, der ehemalige Skispringer Adam Malysz, sagte: "Noch vor zwei Tagen hatten wir einen Test, dort waren alle Ergebnisse negativ".

Hinter Geiger auf Platz zwei sprang Kamil Stoch. Neben den Top-Springern und Muranka waren Maciej Kot, Aleksander Zniszczol sowie Andrzej Stekala für die Tournee vorgesehen. Deshalb durften sie nicht an der Qualifikation am Montagnachmittag teilnehmen und wurden zunächst vom Tournee-Beginn im Allgäu ausgeschlossen. Vier fielen positiv aus: Neben Muranka auch bei einem deutschen Physiotherapeuten, einem Helfer der Organisatoren und einem Mitglied einer internationalen TV-Station. Zunächst sei ausschlaggebend, ob das Team wieder aus der Quarantäne entlassen wird.

Related:

Comments

Latest news

Israel: Ex-Spion Pollard nach 30 Jahren US-Haft gelandet
Israel verlieh dem aus einer jüdischen Familie in Texas stammenden Pollard in seiner Haftzeit die israelische Staatsbürgerschaft. Der jahrzehntelang wegen Spionage für Israel inhaftierte Ex-US-Geheimdienstler Jonathan Pollard ist in Israel gelandet.

Liga: Türkgücü München bestätigt Rückzug von Investor Kivran | BR24
Wie aus dem Club zu hören ist, sollen hauptsächlich wirtschaftliche Gründe für Kivrans Rückzugsentscheidung verantwortlich sein. Kivran hatte einen enormen Anteil an diesen Erfolgen, weshalb Türkgücü München ihm zu großem Dank verpflichtet ist.

Liebes-Aus für Lindsey Vonn - Ski Alpin
Kurz vor dem Jahresende wendet sich die ehemalige US-amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn über Instagram an ihre Fans. Er beschreibt Lindsey Vonn als "einen der nettesten und fürsorglichsten Menschen, die ich kenne".

Robert und Carmen: Politiker geht auf Geissens los
Daher findet der Politiker: "Rumprotzen mit viel Geld ist das Letzte, was Hunderttausende von Unternehmern machen ". Der Politiker kann dem Luxusleben der TV-Familie nicht viel abgewinnen.

Flüchtlingslager im Libanon nach Streit in Brand gesetzt
Seit 2018 versuchen libanesische Behörden, Flüchtlinge in das "befriedete" benachbarte Syrien zurückzuschicken. Laut einem UN-Sprecher lebten im Lager etwa 75 Familien - bestehend aus mehreren hundert Familienmitgliedern.

Other news