Diebstahl bei der Queen: Mitarbeiter des Buckingham-Palasts muss ins Gefängnis

Ex-Angestellter der Queen nun im Gefängnis. Queen Elizabeth II. Ein früherer Diener der Monarchin wurde nun inhaftiert

Weil er Medaillen und Fotos aus dem Londoner Buckingham-Palast mitgehen ließ, ist ein Palastangestellter zu acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Was klingt wie ein Film- oder Buchtitel, ist tatsächlich geschehen. Die Polizei hatte bei einer Durchsuchung seiner Unterkunft eine "erhebliche Menge" gestohlener Gegenstände entdeckt. Er arbeitete seit 2015 für die Royals.

Wie mehrere britische Medien berichten, hat Canto nun gestanden, zwischen November 2019 und August 2020 drei Diebstähle begangen zu haben. Sein Diebesgut verkaufte er anschließend teilweise für einen Bruchteil des eigentlichen Wertes bei eBay.

Related:

Comments

Latest news

Verschärfter Lockdown: Diese Corona-Regeln gelten in Bielefeld
Hotspots: In Landkreisen mit einer Inzidenz über 200 wird der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort eingeschränkt. Das betrifft zum Beispiel die Schließung der meisten Geschäfte, Restaurants, Theater, Museen und Freizeiteinrichtungen .

R-Wert bei 0,85: 9847 Corona-Neuinfektionen und 302 neue Todesfälle gemeldet
Bis Montag (Stand 12 Uhr) wurden insgesamt 264.952 Impfungen an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 4.448 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 635 pro Tag.

Südkoreanischer Zerstörer vor dem Iran eingetroffen
Die Cheonghae-Einheit mit dem Zerstörer "Choi Young" sei zum Ort des Vorfalls unterwegs, teilte das Außenministerium mit. Weil das Schiff Chemikalien- und Ölprodukte transportierte, warf Iran ihm Meeresverschmutzung vor.

Impfungen gemeldet: 10.315 Corona-Neuinfektionen und 312 neue Todesfälle
Außerdem wurden 336 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Samstagmorgen bekanntgab. Berlin - Am ersten Tag des neuen Jahres haben die deutschen Gesundheitsämter 12.690 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

Finnischer Rocker Alexi Laiho mit nur 41 Jahren gestorben
Bekannt geworden war Laiho durch sein Mitwirken bei CHILDREN OF BODOM, mit denen er zehn Album veröffentlichte. Der Gitarrist und Sänger starb vergangene Woche in seinem Haus in Helsinki.

Other news