Netzagentur verhängt Bußgeld gegen Callcenter wegen unerlaubter Telefonwerbung

Netzagentur verhängt Bußgeld gegen Callcenter. Anruf von einer unbekannten Nummer: Die Netzagentur hat Bußgelder wegen unerlaubter Telefonwerbung verteilt

Call Center verhängte eine Geldstrafe von 145.000 Euro für nicht autorisierte Telefonwerbung. auferlegt. GmbH & Co. KG in sechssteliiger Höhe verhängt.

Die Firma Cell it! müsse eine Strafe von 145.000 Euro zahlen, teilte die Behörde in Bonn mit.

"Wir ahnden unerlaubte Telefonwerbung und gehen konsequent gegen alle beteiligten Unternehmen vor", betonte der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann. Nach dem Anruf wurden diejenigen, die angerufen worden waren, gejagt und in einigen Fällen auch zusätzliche Dienstleistungen in Rechnung gestellt, die sie überhaupt nicht bestellt hatten.

Schon mehrfach ist die Bundesnetzagentur gegen die aggressive Telefonwerbung für die Sky Deutschland Fernsehen GmbH vorgegangen. Call-Center seien bei der Beachtung der gesetzlichen Regelungen genauso in der Pflicht wie ihre Auftraggeber. Viele Betroffene hätten berichtetet, dass trotz Untersagung weiterer Anrufe gehäuft Kontaktaufnahmen erfolgten, durch die sie sich massiv belästigt fühlten.

Die Geldbuße gegen das Callcenter Cell it! ist noch nicht rechtskräftig.

Für die Sky-Akquise nutzte Cell it!

Related:

Comments

Latest news

Diebstahl bei der Queen: Mitarbeiter des Buckingham-Palasts muss ins Gefängnis
Die Polizei hatte bei einer Durchsuchung seiner Unterkunft eine "erhebliche Menge" gestohlener Gegenstände entdeckt. Sein Diebesgut verkaufte er anschließend teilweise für einen Bruchteil des eigentlichen Wertes bei eBay .

Verschärfter Lockdown: Diese Corona-Regeln gelten in Bielefeld
Hotspots: In Landkreisen mit einer Inzidenz über 200 wird der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort eingeschränkt. Das betrifft zum Beispiel die Schließung der meisten Geschäfte, Restaurants, Theater, Museen und Freizeiteinrichtungen .

Festnahmen nach Studentenprotesten in Istanbul
Ihnen würden ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz und Widerstand gegen diensthabende Beamte vorgeworfen. Er hatte 2015 versucht, mit Hilfe von Erdogans Regierungspartei AKP ein Parlamentsmandat zu erringen.

Angeschlagener Reisekonzern: EU-Kommission genehmigt weitere Milliarden-Hilfe für TUI
Die Zustimmung der Hauptversammlung ist im engeren Sinn für die Kapitalerhöhung selbst sowie für den beabsichtigten Staatseinstieg nötig.

Johnson verkündet neuen nationalen Lockdown für England
Sportaktivitäten in der Gruppe sind verboten, außerdem müssen nicht essenzielle Geschäfte und die Gastronomie geschlossen bleiben. Zuletzt hatte Großbritannien immer neue Rekorde bei Neuinfektionen und Patienten verkündet.

Other news