Adobe Flash Player: Am 12. Januar 2021 ist endgültig Schluss

Flash Player Adobe hat die Unterstützung eingestellt und blockiert bald Inhalte

Das Ende von Adobe Flash ist offiziell gekommen. Einst nicht aus dem Web wegzudenken, begann mit der Smartphone-Ära der rasche Bedeutungsverlust. Nach rund 24 Jahren wird der Flash Player in den Ruhestand geschickt und in wenigen Tagen werden unterstützte Inhalte von Adobe blockiert. Zu jenem Zeitpunkt war die Bedeutung bereits so stark geschwunden, dass keine Trauer in der Branche herrschte - zumal Flash ohnehin ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten galt und Adobe seit 2015 den Einsatz von HTML5 empfahl. Nun ist es offiziell 2021, der Support für die Software ist beendet und Adobe wird ab dem 12. Januar Inhalte für die Ausführung im Flash Player sperren. Selbst wenn der Anwender also Flash installiert hat, verweigert das Plug-in also seinen Dienst.

Intros, Werbebanner, Spiele und Videoplayer auf Webseiten: Über den Adobe Flash Player sind bestimmt schon sehr viele Internetnutzer gestolpert. Jobs sagte auch, dass Adobe "schmerzlich langsam sei, um Verbesserungen für Apples Plattformen zu übernehmen" und dass weitere Innovationen von Apple nicht durch ein "plattformübergreifendes Entwicklungswerkzeug" behindert würden. Die Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten des Flash Players dürfte dabei fast so hoch sein, wie die Anzahl von teils gravierenden Sicherheitslücken.

Related:

Comments

Latest news

Dokudrama "Die Liebe des Hans Albers" im Ersten
Hansi Burg war die Tochter von Eugen Burg, der als einer der gefragtesten Theaterregisseure und Schauspieler seiner Zeit galt. Als er nach einem Theaterkollaps mit schweren inneren Blutungen ins Krankenhaus kam, begleitete Burg seine letzten Wochen.

Impfstoff-Hoffnung treibt die Kurse: Der Leitindex Dax steigt auf Rekordhoch - Wirtschaft
Er hatte im Tagesverlauf ebenso eine Bestmarke erreicht wie der Nebenwerteindex SDax, der 0,24 Prozent tiefer schloss. Enorme Geldspritzen der Notenbanken und Regierungen für die unter Lockdowns leidende Wirtschaft brachten die Wende.

Daimler-Chef: Haben CO2-Ziele 2020 eingehalten - Baden-Württemberg
Daher gehe man auf Basis eigener Berechnungen davon aus, die Ziele erreicht zu haben. Davon seien rund 30.000 elektrisch angetriebene Kleinstwagen der Marke Smart.

New Yorker Börse verbannt chinesische Telekom-Firmen doch nicht
Die chinesische Regierung kritisierte das anfängliche Delisting vehement und bezeichnete den Schritt als willkürlich und unsicher. Im Einklang mit der Anordnung werden die drei Konzerne an der Nyse ab 11.

Edingen-Neckarhausen: Kaufland öffnet am 3. Februar
Die rund 150 Real-Mitarbeiter bekämen damit nach eigener Aussage eine neue Perspektive. Kaufland betreibt deutschlandweit 670 Märkte mit mehr als 72.000 Beschäftigten.

Other news