Bond-Regisseur Michael Apted ist tot | In-/Ausland

Regisseur Michael Apted ist mit 79 Jahren gestorben

Filme wie "Gorky Park", "Gorillas im Nebel" und "James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug" machten ihn berühmt. "Wir liebten es, mit ihm 'Die Welt ist nicht genug' zu drehen", schrieben die Bond-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli auf Twitter. In diesem legte sich 1999 Pierce Brosnan (67) als James Bond mit Schurkin Sophie Marceau (54) an - während Bond-Girl Denise Richards (49) den Zuschauern den Kopf verdrehte.

Zahlreiche Weggenossen bekundeten ihre Trauer und zollten dem vielseitigen Filmemacher Tribut. "Er war ein großartiger Regisseur, ein brillanter Dokumentarfilmer und ein wunderbarer Kollege", schrieb " Terminator"-Produzentin Gale Ann Hurd. Der internationale Durchbruch gelang dem Regisseur 1980 mit dem Film "Nashville Lady", für den Sissy Spacek (71) den Oscar als beste Schauspielerin erhielt. Apted drehte so unterschiedliche Filme wie den Moskau-Krimi "Gorky Park", "Gorillas im Nebel" über die Gorillaforscherin Dian Fossey, "Die Welt ist nicht genug" mit Pierce Brosnan als Agent 007 und den Fantasy-Streifen "Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte". Besondere Anerkennung erlangte er für seine Dokuserie "Up", in der er das Leben von 14 britischen Kindern verschiedener Herkunft über mehrere Jahrzehnte hinweg begleitete. Die weiteren acht Folgen mit je sieben Jahren Abstand - zuletzt "63 Up" im Jahr 2019 - entstanden unter seiner Regie. Das bestätigte sein Management "The Hollywood Reporter".

Sein heutiger indirekter Nachfolger, DGA-Präsident Thomas Schlamme: "Michaels Vermächtnis wird für immer mit dem Handwerk des Kinos und unserem Verband in Verbindung stehen". Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Related:

Comments

Latest news

Twitter-Konto von Donald Trump - Angela Merkel betrachtet Twitter-Sperrung als problematisch
Twitter hatte Trumps Konto "realDonaldTrump" dauerhaft gesperrt und ihm damit seine wichtigste Kommunikationsplattform entzogen. Damit zog der Konzern Konsequenzen aus dem Sturm des US-Kapitols am vergangenen Mittwoch durch Anhänger vor Trump .

Mehr als 81.000 Corona-Impfungen in NRW
Das sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Montagmittag. Demnach sollen bis Ende der Woche rund 140.000 Dosen verimpft werden.

"Kriegszustand": China fürchtet größten Virus-Ausbruch seit Monaten
Von der Grenze zur Provinz Shanxi wurde berichtet, dass Autofahrer aus Hebei aufgefordert wurden, wieder umzukehren. Seit dem Sommer hatte China nur noch vereinzelt Infektionen verzeichnet und das Leben verläuft weitgehend normal.

Österreich: Ministerin von Kanzler Kurz tritt zurück
Ex-ÖVP-Arbeitsministerin Christine Aschbacher trägt zwei akademische Titel, sie ist Magistra (FH) und Doktor. Sie gibt an, ihre wissenschaftlichen Arbeiten "nach bestem Wissen und Gewissen" verfasst zu haben.

Pompeo: Beschränkungen für US-Diplomaten zu Taiwan aufgehoben
Die amerikanische UN-Botschafterin Craft wird das Land kommende Woche besuchen - was vom Regime in Peking scharf kritisiert wird. Vertreter der US-Regierung hatten bereits unter früheren Präsidenten immer wieder Taiwan besucht.

Other news