Börse in Frankfurt - Dax fällt unter 14,000 Punkte

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland

Frankfurt/Main - Nach einem starken Jahresauftakt am deutschen Aktienmarkt sind die Anleger vorsichtiger geworden. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.965 Punkten berechnet. In der ersten Börsenwoche war es dem deutschen Leitindex erstmals in seiner Geschichte gelungen, nicht nur die Hürde von 14.000 Punkten, sondern gleich auch die von 14.100 Punkten zu überwinden. Andererseits startet die Berichtssaison in Kürze wieder, weshalb für viele Vorsicht die Devise ist. Die ersten bedeutenden Quartalszahlen werden am Freitag aus der US-Bankenbranche erwartet.

Sorgen bereiten den Investoren einerseits die Coronavirus-Mutationen, die verstärkt inzwischen auch außerhalb Großbritanniens und Südafrikas nachgewiesen werden.

"Mit Hilfe der Notenbanken, den enormen fiskalischen Maßnahmen und neuen Schulden konnte die Weltkonjunktur bislang vor dem Schlimmsten bewahrt werden", erläuterte Konstantin Oldenburger, Analyst bei CMC Markets. Das könnte dann die bittere Pille sein, die der Aktienmarkt auf dem Weg zurück in die wirtschaftliche Normalität schlucken müsse, so Oldenburger.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland
1 Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland

Unter den Einzelwerten stehen mit Zahlen Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe im Blick: Der Fernwartungssoftware-Hersteller Teamviewer sowie der Online-Broker Flatexdegiro legten ihre Geschäftsberichte vor.

Für die Papiere von Teamviewer im MDax und die von Flatex im SDax ging es nun um 1,1 Prozent hoch. Teamviewer wuchs auch im vierten Quartal kräftig und übertraf seine eigenen Ziele für das Gesamtjahr 2020 leicht. Die Aktien kletterten auf ein Rekordhoch und schlossen etwas darunter mit einem Plus von fast elf Prozent. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird mit einem prozentual ähnlichen Verlust erwartet.

Außerdem dürften einige Aktien nach Analystenurteilen Aufmerksamkeit auf sich ziehen. So büßten die Papiere von BASF sowie die des Dialysespezialisten FMC und der Mutter Fresenius als Schlusslichter im Dax zwischen 1,3 und 2,9 Prozent ein. JPMorgan senkte aus Bewertungsgründen den Daumen über der BASF-Aktie. Jefferies hatte sich negativ zu FMC geäußert und die Aktie auf "Underperform" abgestuft. Ein Euro kostete 1,2163 US-Dollar (-0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8222 Euro zu haben. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2163 (Freitag: 1,2250) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8222 (0,8163) Euro gekostet. Dies entspricht einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Der Rentenindex Rex fiel um 0,02 Prozent auf 146,12 Punkte.

Related:

Comments

Latest news

ROUNDUP: Steuerermittlungen gegen Hunter Biden in den USA
Zudem betonte er, dass dies unabhängig davon passieren müsse, wer US-Präsident sei: Es sei egal, "wer im Weißen Haus sitzt". E-Mails sollen zeigen, dass Hunter Biden 2015 für seine Geschäfte in der Ukraine die Position seines Vaters nutzte.

Arnold Schwarzenegger: Hält Donald Trump für den schlechtesten Präsidenten aller Zeiten
Er habe darüber nie derart öffentlich gesprochen, "weil es eine schmerzhafte Erinnerung ist", sagt Schwarzenegger. Der Ex-Gouverneur rief zur Einheit auf und gelobte seine Unterstützung für den gewählten Präsidenten Joe Biden .

Konto von Donald Trump dauerhaft gesperrt
Der Satz hätte auch als Aufruf zur Gewalt gewertet werden können, der gegen die Regeln der Plattform verstößt. In einem Video bezeugte der Präsident seine "Liebe" für die Eindringlinge und nannte sie "etwas Besonderes".

Palastkreise: Queen hofft auf Geburtstagsparade im Juni | Boulevard
Aus Palastkreisen hieß es, Harry und Meghan hätten als Mitglieder der Königsfamilie das Recht, bei der Parade dabei zu sein. Vor ihrer Verlobung mit Harry hatte Meghan zudem einen Blog namens "The Tig" sowie einen eigenen Instagram-Account.

BVB - Achillessehne gerissen: Saison-Aus für Borussia Dortmunds Axel Witsel
Statt den Pass zu verarbeiten, ließ der 31-Jährige den Ball an sich vorbeirollen und ging mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss monatelang auf den belgischen Mittelfeldspieler Axel Witsel verzichten.

Other news