Verdacht auf britische Virus-Mutation in 17 Fällen in Nordirol

Alle Verdachtsfälle wurden in Jochberg registriert

Nach Berichten über mit der B117-Variante infizierte in Tirol und Bratislava hat die Mutation nun offenbar Wien erreicht.

Die aus England stammende B117-Mutation des Coronavirusgilt als einiges ansteckender.

Das habe eine Erstprüfung der AGES bestätigt. In der Gemeinde Jochberg (Bezirk Kitzbühel) lag in 17 Fällen ein konkreter Verdacht vor, teilte das Land am Dienstag in einer Aussendung mit. Zuvor waren bei PCR-Tests Auffälligkeiten festgestellt worden.

Auf Nachfrage im Büro des zuständigen Gesundheitsstadtrates Peter Hacker (SPÖ) heißt es, dass der Wiener Gesundheitsbehörde keine offizielle Information über eine britische Coronavirus-Mutation in einem Pflegeheime vorliege.

Außerdem wurde bei weiteren Personen aus den Bezirken Kufstein und Kitzbühel auffällige PCR-Profile festgestellt, hieß es. Sie halten sich zu beruflichen Zwecken in Tirol im Rahmen einer SkilehrerInnen-Aus- bzw.

Die letzten Anreisenden sollen am 18. Dezember in Tirol angekommen sein. Der Bund ordnete indes an, die Bevölkerung in Jochberg ab sofort umfassend auf das Coronavirus zu testen. Den Bürgern wurde dringend empfohlen, einen PCR-Test durchführen zu lassen.

In dem betreffenden Senioren- und Pflegewohnheim in Wien - es handelt sich nicht um eine städtische Einrichtung - sei es nach den Feiertagen zu einer auffälligen Häufung an Coronavirus-Infektionen gekommen, berichtete der Sprecher der APA.

Seit dem 5. Jänner haben sich 42 der 101 Bewohner eines der Heime mit Covid-19 infiziert. Anfang Jänner wurde die B.1.1.7.

"Weil uns das komisch vorgekommen ist, haben wir alle 42 Abstriche der AGES zur Sequenzierung übermittelt", sagt ein Sprecher zum KURIER. Diese Sequenzierung sollte Klarheit darüber bringen, ob es sich bei dem Virus bereits um die mutierte Variante B.1.1.7. handelt.

Laut AGES handelt es sich bei den Fällen aus dem Pflegeheim noch nicht um bestätigte Virus-Mutation, sondern um Verdachtsfälle. Verdachtslagen, dass die Mutation grassiert, gibt es auch in Salzburg. "In dem betroffenen Haus wurde ein Besuchs- und Aufnahmestopp verhängt".

Related:

Comments

Latest news

Twitter - Konten von "QAnon"-Anhängern gelöscht"
Unter den Demonstranten, die das Kapitol am vergangenen Mittwoch stürmten, waren auch führende Vertreter der "QAnon"-Bewegung ". Verfechter von "QAnon" glauben an eine Verschwörung gegen den abgewählten US-Präsidenten Trump aus dem Regierungsapparat.

Kamala Harris in Turnschuhen: Aufregung wegen "Vogue"-Coverbild"
Doch das Motiv sorgt nicht nur im Netz für Wirbel, sondern soll auch Kamala Harris selbst nicht zusagen. So wurde die Aufnahme unter anderem als "respektlos" und "amtsunwürdig" bezeichnet.

RKI meldet 12.802 Corona-Neuinfektionen und 891 Todesfälle
In Deutschland sind binnen eines Tages rund 12.800 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Knapp 25 000 Corona-Neuinfektionen wurden dem Robert-Koch-Institut binnen eines Tages gemeldet.

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news