USA setzen auch Handy-Hersteller Xiaomi auf Schwarze Liste

Xiamoi-Chef Lei Jun vor Aktienkurs Anzeigetafeln in Hongkong. Die USA haben den chnesischen Smartphone Hersteller auf eine Schwarze Liste gesetzt

Die Trump-Regierung setzte heute vor wenigen Stunden insgesamt neun chinesische Unternehmen auf die schwarze Liste, darunter auch Xiaomi. Unter anderem kam der Smartphone-Anbieter Xiaomi wegen angeblicher Verbindungen zum chinesischen Militär auf eine schwarze Liste des US-Verteidigungsministeriums. Die Aktien des Unternehmens sackten daraufhin an der Hongkonger Börse um mehr als zehn Prozent ab. Auch für Papiere von Zulieferern ging es abwärts.

Die chinesische Regierung verurteilte das US-Vorgehen. Im Gegensatz zu Huawei und einigen anderen chinesischen Unternehmen wie jüngst etwa der Drohnenproduzent DJI und der Chiphersteller SMIC handelt es sich hierbei (noch) nicht um die Entity-List des US-Handelsministeriums, die de facto den Handel von US-Unternehmen mit den betroffenen chinesischen Konzernen einschränkt und etwa dazu geführt hat, dass Google Services nicht mehr auf Huawei-Phones installiert werden dürfen oder Unternehmen wie Qualcomm eine spezielle Lizenz für die Chiplieferungen an Huawei brauchen. Am härtesten traf es dabei Huawei. Diese sind aber extrem wichtig für Käufer im Westen. Der Absatz von Huawei-Smartphones in China blieb zwar unbeschadet, doch weltweit etablierte sich zuletzt Xiaomi als Nummer drei im Markt nach Samsung und Apple. Demnach dürfen Unternehmen mit Sitz in den USA weiterhin mit Xiaomi Geschäfte machen, allerdings ist es einheimischen Investoren oder US-Investment-Häusern in Zukunft verboten in den chinesischen Konzern zu investieren. Man habe keine Verbindungen zum chinesischen Militär und werde Schritte ergreifen, um die Interessen des Unternehmens und der Aktionäre zu schützen, betonte Xiaomi am Freitag. Wie sein Nachfolger Joe Biden mit dem von Trump eingeschlagenen Weg umgeht, ist noch unklar.

Related:

Comments

Latest news

Frankfurter Flughafen - Passagierzahlen wie 1984
Zeitweise wurde der reguläre Passagierverkehr an einzelnen Flughäfen - etwa Ljubljana, Antalya und Lima - ganz eingestellt. jor. Die Zahl der Flugbewegungen schrumpfte im vergangenen Jahr in Frankfurt um 53,3 Prozent auf 212.235 Starts und Landungen.

Trump will Washington laut Berichten vor Bidens Vereidigung verlassen
Januar stellte er eine Reihe an Direktiven in Aussicht, die ebenfalls bei der Bewältigung der Corona-Pandemie helfen sollen. Der Republikaner Trump hatte folgenschwere Entscheidungen oft völlig überraschend per Twitter verkündet.

Chinas Wirtschaft wächst im Corona-Jahr 2020 um 2,3 Prozent
Der Exportweltmeister profitiert derzeit von einer steigenden Nachfrage nach seinen Produkten. In China war vor gut einem Jahr das neuartige Virus weltweit erstmals registriert worden.

Lockdown wird bis 7. Februar verlängert
Von einem " neuen Lockdown-Hammer " ist die Rede, von Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns im Nachbarland Österreich . Februar im Distanzunterricht . Überdies sollen in den Schulen Selbsttests eingesetzt werden, sobald diese verfügbar sind.

Macaulay Culkin begrüßt Änderungsvorschläge - Kevin - Allein in New York ohne Trump?
In langem Mantel und mit roter Krawatte weist Trump den Knirps in die richtige Richtung und schaut dem Jungen nach. "Allein in New York " entfernt werden? Hauptdarsteller Macaulay Culkin hat sich nun zu dem Thema geäußert.

Other news