Corona-Mutation - Johnson: Hinweise auf höhere Sterblichkeit bei britischer Virusvariante

Johnson steht hinter einem Rednerpult daran ist ein Schild befestigt

Großbritannien gehört zu den am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Ländern der Welt. Am Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist eine doch keine neue Variante des Coronavirus entdeckt worden. Es gebe mittlerweile "Hinweise", dass die Mutation nicht nur ansteckender sei, sondern auch "mit einer höheren Sterblichkeitsrate in Verbindung gebracht werden" könne, sagte Premierminister Boris Johnson gestern Abend in London.

Bei Viren treten stetig zufällige Veränderungen im Erbgut auf, Mutationen genannt. Die in Großbritannien aufgetretene Variante ist nach Ansicht britischer Experten 30 bis 70 Prozent leichter übertragbar als die bislang vorherrschende. Vallance wies ausdrücklich darauf hin, dass es noch viel Unsicherheit über die Zahlen gibt.

Der wissenschaftliche Berater der Regierung, Patrick Vallance, erklärte, bei Männern im Alter zwischen 60 und 69 Jahren sei bislang unter 1000 Corona-Infizierten mit zehn Todesfällen zu rechnen. Für zwei weitere Mutationen, die in Brasilien und Südafrika entdeckt wurden, sei dies noch unklar, sagte Vallance. Täglich werden Zehntausende Neuinfektionen und zuletzt jeweils mehr als 1000 Tote gemeldet.

Um das Auftreten dieser und anderer potenziell gefährlicherer Virus-Varianten frühzeitig zu erkennen, sollen in Deutschland nun mehr Proben von positiv getesteten Menschen sequenziert werden.

Die Krankenhäuser sind teils schwer unter Druck. Der Premier macht dafür hauptsächlich die Virus-Mutante verantwortlich.

Seit Wochen gilt ein Lockdown mit weitreichenden Ausgangs- und Reisebeschränkungen, Schulen und nicht lebensnotwendige Geschäfte sind geschlossen.

Related:

Comments

Latest news

39 tote Migranten in Lkw: Lange Haft für Schleuser in England
Polizisten und Mitarbeiter der Spurensicherung arbeiten an dem LKW, in dem 39 Leichen im Oktober 2019 gefunden wurden. Der Fahrer des Lastwagens wurde zu 13 Jahren und vier Monaten, ein vierter Mann zu 18 Jahren Haft verurteilt.

Rentner (73) stirbt nach zweiter Corona-Infektion - Experte: "Das ist ein Ausnahmefall"
Es ist laut LGA der erste derartige Fall im Südwesten und womöglich auch in Deutschland, der bekannt geworden ist. Es gebe vereinzelte Fälle, bei denen die Patienten beim ersten Mal nicht genügend Antikörper ausgebildet hätten.

"Blackout-Challenge": Zehnjährige stirbt nach TikTok-Mutprobe
Offenkundig hatte es an einer "Black out challenge", einer Herausforderung unter Teenagern auf TikTok, teilgenommen. Am Donnerstag konnten die Ärzte jedoch nur mehr den Hirntod des Kindes, das im Koma gelegen hatte, feststellen.

"Grumpy chic" bei Bidens Amtseinführung
Wir haben unsere Lieblings-Memes für euch zusammengetragen: Bernie in Wien, beim letzten Abendmahl und auf dem Mond. Die Strick-Handschuhe erreichten vor etwa einem Jahr bei einem Auftritt des Politikers Berühmtheit.

Französische Schauspielerin: Nathalie Delon ist tot
Die Schauspielerin wurde 1967 durch den Thriller "Der eiskalte Engel" berühmt - ihre allererste Filmrolle. Sohn Anthony Delon veröffentlichte vor kurzem noch ein gemeinsames Foto seiner Eltern auf Instagram .

Other news