Supermärkte verkaufen ab Donnerstag FFP2-Masken um 59 Cent/Stück

FFP2-Masken ab 25. Jänner beim Einkauf nötig

Jänner sollen die Masken in allen Filialen erhältlich sein. Bei Billa, Merkur und Penny gilt das Angebot zunächst nur bis Mittwoch, Spar hat keine zeitliche Befristung angekündigt.

Januar 2021 werden die FFP2-Masken zu unserem täglichen Begleiter. Dann werden wohl auch die anderen Supermarktketten die Preise für die Masken bekannt geben. Heute kündigten der REWE-Konzern und Spar nun an, die Masken anfangs sogar gratis an ihre Kunden abzugeben. Es würden aber am Montag ausreichend Masken vorhanden sein. An Billa, Merkur und Penny seien bereits mehr als fünf Millionen Masken geliefert worden, weitere 15 Millionen seien bestellt. Die Gratis-Masken werden beim Eingang der SPAR-, EUROSPAR-, INTERSPAR- und Maximärkte ausgegeben, pro Kunde ein Stück.

Die Lebensmittelkette HOFER will die FFP2-Masken ab 21. Januar um 59 Cent pro Stück verkaufen. Der Großteil der Masken stammt aus österreichischer Produktion, ein Teil aus Europa und ein kleiner Teil aus Asien, alle sind selbstverständlich zertifiziert.

Es sind zwar genügend Masken vorrätig, doch ist es aus Umweltschutzgründen nicht sinnvoll, damit verschwenderisch umzugehen.

Neben den Gratis-Masken gibt es auch Masken zum Kaufen, in Einzel-, 5er- und 10er-Packungen. Bei den Einzelmasken gilt eine Mengenbeschränkung von 5 Stück.

Related:

Comments

Latest news

Impeachment-Anklage gegen Trump wird am Montag im Senat eingereicht
McConnell schlug nun vor, das Repräsentantenhaus solle seine Anklage gegen Trump wegen "Anstiftung zum Aufruhr "erst am 28. Ein langsamerer Start des Verfahrens im Senat könnte auch dem neuen Präsidenten entgegenkommen, dem Demokraten Joe Biden .

#Lichtfenster: Frank-Walter Steinmeier ruft zur Aktion auf - Zeichen der Solidarität
Das soll auch den Rest des Monats die Nächte hindurch leuchten und danach jeweils in den Nächten von Freitag auf Samstag. Der Bundespräsident kündigte auch eine zentrale Gedenkfeier für die Corona-Toten nach Ostern an.

39 tote Migranten in Lkw: Lange Haft für Schleuser in England
Polizisten und Mitarbeiter der Spurensicherung arbeiten an dem LKW, in dem 39 Leichen im Oktober 2019 gefunden wurden. Der Fahrer des Lastwagens wurde zu 13 Jahren und vier Monaten, ein vierter Mann zu 18 Jahren Haft verurteilt.

Trotz gestiegener Coronavirus-Fälle: Japans Regierung dementiert Absage der Olympischen Spiele
Demnach wolle sich die Regierung nun auf das nächste, noch nicht vergebene Olympia-Jahr 2032 konzentrieren. Völlig offen ist zum Beispiel die Frage, ob Zuschauer in den Stadien zugelassen werden oder nicht.

Rentner (73) stirbt nach zweiter Corona-Infektion - Experte: "Das ist ein Ausnahmefall"
Es ist laut LGA der erste derartige Fall im Südwesten und womöglich auch in Deutschland, der bekannt geworden ist. Es gebe vereinzelte Fälle, bei denen die Patienten beim ersten Mal nicht genügend Antikörper ausgebildet hätten.

Other news