Impfstofffirma Astrazeneca: Liefermengen für EU niedriger als geplant

Frust in der EU Astrazeneca will zunächst weniger Impfstoff liefern. Eine Ampulle des Corona Impfstoffs der Universität Oxford und des Pharmakonzerns Astrazeneca

Weil die Entscheidung der EU über die Zulassung des AstraZeneca-Impfstoffs länger dauert, könnte Österreich im ersten Quartal statt der avisierten zwei Millionen Impfdosen nur 600.000 erhalten. Das sorgt für Empörung bei den Verantwortlichen.

Seit Jahresbeginn wiederholt sie, dass das Problem bei den weltweiten Produktionsengpässen liege. Eine Entscheidung der EU über die Zulassung des AstraZeneca-Impfstoffs wird für den 29.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres hatte sich die EU mit AstraZeneca einen Rahmenvertrag geschlossen und sich auf die Lieferung von zunächst 300 Millionen Impfdosen verständigt. Laut EU-Kommission enthält der Vertrag zudem eine Option auf 100 Millionen weitere Impfungen. Eine Firmensprecherin sprach lediglich von Produktionsschwierigkeiten an einem ungenannten Standort in der europäischen Lieferkette. Die EU-Kommission werde weiter auf mehr Zuverlässigkeit bei den Lieferungen dringen und auf eine beschleunigte Verteilung der Dosen.

Gesundheitsminister Jens Spahn ist trotz der Lieferschwierigkeiten von Astrazeneca zuversichtlich, dass im Februar viele Menschen mit diesem Vakzin geimpft werden können. Er erwarte die Zulassung in einer Woche und es werde im Februar auch Lieferungen geben, sagte er in den ARD-"Tagesthemen".

Der Impfstoff von AstraZeneca hat den Vorteil, dass er deutlich billiger und leichter handhabbar ist als die Mittel von Pfizer/Biontech und Moderna. Bis Ende der Woche soll er auch von der europäischen Arzneimittelbehörde zugelassen werden. Außerdem brach gestern beim weltgrößten Impfstoffhersteller in Indien aus, der auch den AstraZeneca-Impfstoff produziert. Der Hersteller hat zusammen mit der britischen Universität Oxford einen Impfstoff entwickelt, der in Großbritannien bereits genutzt wird. In der Fabrik werden eine Milliarde Dosen des Impfstoffs produziert. AstraZeneca hatte allerdings zunächst betont, das Feuer habe weder die Produktionsanlagen beschädigt noch den Vorrat.

Related:

Comments

Latest news

Vor Börsengang: Mytheresa mit 2,2 Mrd. Dollar bewertet
Der deutsche Online-Händler für Luxusartikel Mytheresa strebt an der New Yorker Börse eine höhere Bewertung an als bislang. Organisiert wurde die Neuemission von den amerikanischen Investmentbanken Morgan Stanley und JP Morgan.

Bundesliga - Bild: Labbadia-Aus bei Hertha BSC bereits beschlossen
Wie die "Bild"-Zeitung am späten Samstagabend berichtet, soll das Ende der Amtszeit für beide beschlossen sein". Nach "Kicker"-Angaben wäre eine Dardai-Rückkehr jedoch gleichbedeutend mit einem Aus für Preetz".

Pandemie - Schärfere Corona-Kontrollen am Frankfurter Flughafen
Begründet wurde der Schritt damit, dass viele Menschen aus Tschechien in Sachsen arbeiten - laut Staatskanzlei mehr als 10.000. Es können aber auch Länder unter dieser Marke unter bestimmten Bedingungen zu "Hochinzidenzgebieten" erklärt werden.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news