Autofahrer fährt in Passanten - zwei Männer tot

Zwei Fußgänger sind im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen gestorben, die sie am Samstagnachmittag bei einem Unfall im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen erlitten hatten. Ein 38 Jahre alter Autofahrer hatte laut Polizei die Kontrolle über seinen Wagen verloren und die beiden Passanten erfasst.

Der Fahrer und zwei Passanten wurden schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte.

"Es gibt keine Hinweise darauf, dass es sich nicht um einen Unfall handelte", sagte ein Sprecher. Es werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Die beiden Fußgänger, ein 31-jähriger sowie ein 40-jähriger Mann, kamen schwerverletzt ins Krankenhaus, wo sie ihren Verletzungen erlagen. Der Autofahrer wurde schwer verletzt. Auch wenn die Ursache noch nicht ermittelt werden konnte, geht die Polizei von einem Unfall und nicht von einer absichtlichen Kollision mit den Fußgängern aus.

Der Unfallort war am Nachmittag weiträumig abgesperrt, Straßenbahnen wurden umgeleitet. Es gebe dazu widersprüchliche Angaben.

Das Auto überschlug sich daraufhin und blieb stark beschädigt auf dem Dach liegen.

Ein Gutachter nahm die Untersuchung auf - auch unter der Fragestellung, ob überhöhtes Tempo eine Rolle spielte. Dies sei Standard bei tödlichen Unfällen.

Related:

Comments

Latest news

Bergisches Land: Fünf Leichen nach Wohnhausbrand gefunden
Die Feuerwehr habe den Brand gelöscht und sei nach einem etwa zweistündigen Löscheinsatz wieder abgerückt, sagte ein Sprecher. Ein Beamter der Spurensicherung steht nach dem Brand vor dem Wohnhaus in Radevormwald, in dem fünf Leichen gefunden wurden.

Fünf Leichen nach Wohnhausbrand gefunden
Zu den Hintergründen des Geschehens erteilten Staatsanwaltschaft und Polizei wegen der laufenden Ermittlungen keine Auskünfte. Bei den Toten soll es sich nach BILD-Informationen um eine vierköpfige Familie handeln: Vater, Mutter und zwei Kinder.

Corona-Zahlen: RKI registriert 10.237 Neuinfektionen binnen 24 Stunden
Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.30 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen sind möglich. Insgesamt zählte das RKI seit Beginn der Pandemie 2.328.447 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland.

Eventim-Vorschlag: Konzert- und Veranstaltungs-Tickets nur noch an Geimpfte verkaufen
München - Der Ticketverkäufer CTS Eventim will die Teilnahme an Konzerten und Veranstaltungen an eine Corona-Impfung binden. Private Veranstalter sollten in Zukunft die Möglichkeit haben, nur geimpfte Menschen für Veranstaltungen zuzulassen.

Impfstoff-Lieferungen sollen im 2. und 3. Quartal deutlich anziehen
Zuvor hatten Biontech und sein US-Partner Pfizer für Unmut gesorgt, weil sie die Produktion vorübergehend gedrosselt hatten. Wenige Stunden vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern teilte das Mainzer Unternehmen Biontech am heutigen Montagmorgen (1.

Other news