Mehr als 6100 Neuinfektionen in Deutschland

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 8354 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind rund 2100 gemeldete Ansteckungen weniger als am vorigen Samstag. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 218 weitere Todesfälle verzeichnet, wie aus Zahlen des RKI vom Sonntag hervorgeht.

Alle Bundesländer liegen demnach unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100. Nur noch ganz knapp über 50 liegen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz (jeweils 51,0).

Am Sonntag vergangener Woche hatte das RKI binnen eines Tages 8616 Neuinfektionen und 231 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Freitagmorgen bundesweit bei 62,2.

Landkreise mit sehr hohen Inzidenzwerten sind weiterhin vor allem im Nordosten Bayerns und in Thüringen zu finden.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz haben den Tagelspiegel-Daten zufolge Tirschenreuth (360), Schmalkalden-Meiningen (267,4), Wunsiedel im Fichtelgebirge (221,4), Vechta (193,5) und Wesermarsch (192,9). Vor vier Wochen, am 13. Januar, hatte die Inzidenz noch bei 155 gelegen. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 2.320.093 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 12.02., 00 Uhr).

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Donnerstagabend bei 0,85 (Vortag 0,82). Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2.101.000 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die im Zusammenhang einer nachgewiesenen Infektion mit dem Virus gestorben sind, stieg auf 64.742. Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 85 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor acht bis 16 Tagen ab.

Related:

Comments

Latest news

Autofahrer fährt in Passanten - drei schwer Verletzte
Der Wagen hatte sich, nachdem er die beiden Männer erfasst hatte, überschlagen und war auf der Straße liegen geblieben. Ein Autofahrer ist am Samstag in Frankfurt mutmaßlich von der Fahrbahn abgekommen und in Passanten gefahren.

Impeachment-Verfahren in den USA: Ex-Präsident Trump freigesprochen
Im ersten musste er sich in der Ukraine-Affäre wegen Machtmissbrauchs und der Behinderung von Kongressermittlungen verantworten. Beide Seiten einigten sich letztendlich darauf, eine schriftliche Erklärung von Beutler formell als Beweisdokument aufzunehmen.

Autofahrer fährt in Passanten - zwei Männer tot
Ein 38 Jahre alter Autofahrer hatte laut Polizei die Kontrolle über seinen Wagen verloren und die beiden Passanten erfasst. Ein Gutachter nahm die Untersuchung auf - auch unter der Fragestellung, ob überhöhtes Tempo eine Rolle spielte.

Italien: Draghi wird als Ministerpräsident vereidigt
Der 73-jährige Ökonom trat nach der Ankündigung vor die Presse und stellte seine Ministerliste mit Politikern und Experten vor. Staatspräsident Sergio Mattarella hatte Draghi daraufhin vergangene Woche mit der Bildung einer Einheitsregierung beauftragt.

Bergisches Land: Fünf Leichen nach Wohnhausbrand gefunden
Die Feuerwehr habe den Brand gelöscht und sei nach einem etwa zweistündigen Löscheinsatz wieder abgerückt, sagte ein Sprecher. Ein Beamter der Spurensicherung steht nach dem Brand vor dem Wohnhaus in Radevormwald, in dem fünf Leichen gefunden wurden.

Other news