Corona Deutschland: Astrazeneca-Impfungen gestoppt - Nebenwirkungen

Die Einfahrt zum Klinikum Emden

In einer Region Schwedens südwestlich von Stockholm wurden die Impfungen mit der AstraZeneca-Vakzine gegen COVID-19 Ende vergangener Woche vorübergehend ausgesetzt.

Man habe Gespräche mit der nationalen Arzneimittelbehörde und dem Hersteller geführt und es gebe nichts, was darauf hindeute, dass etwas mit dem gelieferten Impfmittel nicht stimme, teilte die Region Sörmland auf Anfrage mit. Die Impfungen werden im Laufe der Woche wieder aufgenommen. Der Stopp wurde nach Angaben der Region ergriffen, um die Häufung zu prüfen. Und am Folgetag hatten etwa 100 Personen angegeben, Nebenwirkungen zu haben, wie der schwedische Sender SVT berichtete.

Derzeit häufen sich Meldungen, nach denen es bei der Impfung mit dem Astrazeneca-Mittel zu starken Nebenwirkungen beim geimpften medizinischen Personal kommt. Am Klinikum Emden wurden daher Impfungen zwischenzeitlich unterbrochen - so jetzt auch in einem Braunschweiger Krankenhaus.

Nach Klagen über Nebenwirkungen sind Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca teilweise gestoppt worden. Die Impfreaktion etwa bei den in Emden berichteten Fällen sei "überhaupt nicht unerwartet", sagte der Erlanger Infektionsimmunologe Christian Bogdan der Deutschen Presse-Agentur.

Related:

Comments

Latest news

AstraZeneca-Impfstoff hat die meisten Nebenwirkungen
Das Unternehmen meint außerdem, dass die Reaktionen beim Verimpfen der zweiten Dosis vermutlich geringer ausfallen werden. Beim AstraZeneca-Impfstoff zählen Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und Krankheitsgefühle zu den häufigsten Nebenwirkungen .

Als letztes Bundesland - Auch Thüringen bei Inzidenz unter 100
Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Samstagabend bei 0,90 - etwas höher als am Vortag (0,87). Nur noch ganz knapp über 50 liegen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz (jeweils 51,0).

Lockdown bis 7. März verlängert - das wurde noch beschlossen
Wie es mit Gastronomie, Kultureinrichtungen, Hotels und Amateursport weitergeht, ist vorerst nicht geklärt worden. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat eine Schließung der Grenze zu Tschechien nicht ausgeschlossen .

Autofahrer fährt in Passanten - drei schwer Verletzte
Der Wagen hatte sich, nachdem er die beiden Männer erfasst hatte, überschlagen und war auf der Straße liegen geblieben. Ein Autofahrer ist am Samstag in Frankfurt mutmaßlich von der Fahrbahn abgekommen und in Passanten gefahren.

Impeachment-Verfahren in den USA: Ex-Präsident Trump freigesprochen
Im ersten musste er sich in der Ukraine-Affäre wegen Machtmissbrauchs und der Behinderung von Kongressermittlungen verantworten. Beide Seiten einigten sich letztendlich darauf, eine schriftliche Erklärung von Beutler formell als Beweisdokument aufzunehmen.

Other news