Russland: Erste Übertragung von H5N8-Vogelgrippe-Virus auf Menschen

Ein Tierarzt nimmt nach dem Auftreten der Vogelgrippe Untersuchungen vor

Sieben Russen dürften sich in einer Geflügelfabrik mit der Vogelgrippe angesteckt haben. Für Menschen galt der Erreger bislang als ungefährlich.

Laut AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) sind die bis dato in Österreich festgestellten Stämme des Vogelgrippe-Virus für den Menschen nicht gefährlich und werden auch nicht über Lebensmittel übertragen. "Informationen über den weltweit ersten Fall der Übertragung der Vogelgrippe (H5N8) auf Menschen wurden bereits an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gesendet", sagte am Samstag die Leiterin der russischen Gesundheitsbehörde, Anna Popowa.

Infizierte in Russland fühlen sich laut Behörden "gut". Sie hätten sich wieder erholt, die Krankheit sei mild verlaufen. Es gebe keine Hinweise auf Übertragung des Virus zwischen Menschen. Das Forschungszentrum Vektor in der sibirischen Großstadt Nowosibirsk hatte demnach die Übertragung mit dem Virus vom Typ H5N8 nachgewiesen.

Seit Oktober 2020 treten in zahlreichen Ländern Europas Fälle der Geflügelpest auf - sowohl bei Wildvögeln als auch beim Hausgeflügel.

Bisher waren nur Infektionen mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1 bei Menschen bekannt. Bei Hühnern und Puten werden die höchsten Erkrankungs- und Sterberaten beobachtet, teilweise bis zu 100 Prozent.

Der letzte große Ausbruch der Geflügelpest in Deutschland und anderen europäischen Staaten hatte sich im Winter 2016/17 ereignet.

Related:

Comments

Latest news

Berlin: Geldtransporter-Überfall am Kurfürstendamm
Ein ausgebrannter Wagen gleichen Typs wurde kurz nach der Tat an der Berliner Stadtautobahn 100 im Stadtteil Schöneberg gefunden. Derzeit würden Videos ausgewertet, die Zeugen auf einer dafür eingerichteten Plattform oder ins Internet hochgeladen hätten.

Russisches Gericht bestätigt Straflager-Urteil für Nawalny
Nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Nowosti könnte er schon kommende Woche in ein Straflager gebracht werden. Das Urteil in diesem früheren Verfahren hatte das Menschenrechtsgericht 2017 als offenkundig unangemessen bezeichnet.

Virus-Varianten: RKI rechnet mit mehr Corona-Ausbrüchen
Das Virus habe eine Boost erhalten. "Es macht große Sprünge, und da dürfen wir nicht rückwärtsgehen". Zudem zeige sich bei der Zahl der Neuinfektionen momentan "eine Seitwärtsbewegung", sagte Spahn.

Buckingham-Palast: Prinz Harry und Meghan erklären finalen Rückzug
Meghan und Harry werden eine 90-minütige "intime Unterhaltung" mit Oprah Winfrey führen, ließ der Sender CBS verlauten. Prinz Harry und seine Frau Meghan werden nicht mehr zu ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus zurückkehren.

Corona: Studie zeigt positiven Effekt von Blutverdünnungsmitteln
Die meisten Corona-Patienten mit schweren Verläufen sterben neben den Lungenembolien auch an Multiorganversagen oder einer Sepsis. Aber auch eine gute Nachricht hatten die Rechtsmediziner: Die Zahl der Covid-19-Toten durch Lungenembolien ist merklich gesunken.

Other news