Verdächtiges Paket ungefährlich - Verteilzentrum in Leimen geräumt

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem Logistikzentrum in Leimen

Der Bombenverdacht erhärtete sich aber nicht.

Die Polizei hat in Leimen am Samstagmorgen ein verdächtiges Paket in einem DHL-Zentrum abgefangen. Aufmerksamkeit erregte das Paket, weil die Hülle verfärbt war. Der Verdacht auf Sprengstoff in der Sendung erhärtete sich aber nicht - nach einem Großeinsatz teilte die Polizei Leimen am frühen Samstagnachmittag mit, dass "kein sprengstoffverdächtiger Inhalt" gefunden worden sei.

Es seien mehrere Streifen vor Ort, das Gebiet sei abgesperrt worden, sagte ein Sprecher der Mannheimer Polizei am Samstagvormittag. In Bayern fing die Polizei am Freitag eine Paketbombe ab, die an den Babynahrungshersteller Hipp adressiert war.

Der Entschärferdienst des Landeskriminalamtes sei standardmäßig verständigt worden, man ermittele in alle Richtungen, sagte der Polizeisprecher. Polizei, Rettungskräfte und der Bomben-Entschärfungsdienst des Landeskriminalamts Baden-Württemberg rückten aus. Die Sorge war groß, dass es einen Zusammenhang zwischen den Briefbomben gab, die in den letzten Tagen unter anderem an die Lidl-Zentrale in Baden-Württemberg geschickt wurden.

Medien berichteten, es habe einen Brand in dem Paketzentrum gegeben.

Related:

Comments

Latest news

21-Jähriger rastet in Psychiatrie, tötet zwei Menschen
Der Patient warf außerdem Gegenstände auf die Einsatzkräfte und verletzte eine weitere Pflegerin sowie einen Polizisten leicht. Der junge Mann konnte schließlich von mehreren Polizeikräften überwältigt werden, wobei auch Pfefferspray zum Einsatz kam.

Buckingham-Palast: Prinz Harry und Meghan erklären finalen Rückzug
Meghan und Harry werden eine 90-minütige "intime Unterhaltung" mit Oprah Winfrey führen, ließ der Sender CBS verlauten. Prinz Harry und seine Frau Meghan werden nicht mehr zu ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus zurückkehren.

Nasa-Sonde "Perseverance" erfolgreich auf Mars gelandet
Das Landemanöver war extrem kompliziert: Die Nasa hatte sich schon vorher auf "sieben Minuten des Schreckens" gefasst gemacht. Das erste Bild von "Perseverance" von der Mars-Oberfläche: Der Nasa-Rover war kurz zuvor dort gelandet.

"Grandioses Eigentor" - Streit eskaliert: Facebook entfreundet Australien
Ende Januar hatte Google als Reaktion auf das geplante Mediengesetz mit der Abschaltung seiner Suchmaschine gedroht. Der Medienexperte Josef Trappel von der Universität Salzburg sprach von einer "unangemessenen Machtdemonstration".

Corona: Studie zeigt positiven Effekt von Blutverdünnungsmitteln
Die meisten Corona-Patienten mit schweren Verläufen sterben neben den Lungenembolien auch an Multiorganversagen oder einer Sepsis. Aber auch eine gute Nachricht hatten die Rechtsmediziner: Die Zahl der Covid-19-Toten durch Lungenembolien ist merklich gesunken.

Other news