Infektionen, Inzidenz, R-Wert: Verschärft sich die Pandemie? Diese Zahlen beunruhigen uns

Karl Lauterbach dts spd

Der R-Wert liegt über 1. RKI-Präsident Lothar Wieler hatte am Freitag erklärt, der Anteil der Virusvariante B.1.1.7., die nach konservativen Schätzungen um 35 Prozent ansteckender ist, steige in Deutschland rasant an. Am Freitag betrug er noch 56,8. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter mitteilte, wurden innerhalb von 24 Stunden 9113 neue Ansteckungsfälle verzeichnet.

Bei den Neuinfektionen und der Sieben-Tage-Inzidenz hatte es in den vergangenen Tagen kaum Veränderungen gegeben - trotz des anhaltend strengen Lockdowns. Der Anstieg des R-Werts lässt nun aufhorchen. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab. Noch am Mittwoch hatte das RKI den R-Wert mit 0,85 angegeben.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil warnte angesichts der Gefahren durch die Virusmutationen vor einer vorschnellen Lockerung der Corona-Auflagen in Deutschland. "Bund und Länder müssen gemeinsam ein vernünftiges Öffnungskonzept entwickeln", sagte der SPD-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Weil es gesellschaftlich wichtig sei, dass in Kitas und Grundschulen der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, sollten die Kita-Mitarbeiter und Grundschullehrer bei der Priorisierung vorgezogen werden, sagte Spahn am Samstag bei einer Livestream-Veranstaltung, bei der er sich den Fragen der Bürger stellte. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sprach von einem "hohen Risiko" für die Gesundheit von Lehrern und Schülern.

In Flensburg hat die britische Mutante bereits die Oberhand gewonnen. So treten an diesem Samstag nächtliche Ausgangsbeschränkungen in der Zeit von 21.00 Uhr bis 5.00 Uhr in Kraft.

Corona-Hotspot Flensburg - hier sind derzeit private Treffen untersagt.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet damit, dass Erzieher und Grundschullehrer in absehbarer Zeit gegen das Corona-Virus geimpft werden können.

Dänemark hat deshalb inzwischen mehrere kleinere Grenzübergänge nach Deutschland geschlossen. Dort werde aber "wesentlich intensiver" kontrolliert, teilte das Justizministerium in Kopenhagen mit. Die Zahl der von einer Corona-Infektion genesenen Menschen bezifferte das RKI auf rund 2,176 Millionen.

Related:

Comments

Latest news

Verdächtiges Paket ungefährlich - Verteilzentrum in Leimen geräumt
Polizei, Rettungskräfte und der Bomben-Entschärfungsdienst des Landeskriminalamts Baden-Württemberg rückten aus. Die Polizei hat in Leimen am Samstagmorgen ein verdächtiges Paket in einem DHL-Zentrum abgefangen.

Erste Tote bei Protesten gegen Myanmars Militärjunta
Die Sicherheitskräfte schossen mit scharfer Munition auf Demonstranten, die sich zu einer Kundgebung in Mandalay versammelten. In den vergangenen Tagen waren unter anderem Fluglotsen, Lehrer, Ärzte und Eisenbahner in den Streik getreten.

Vogelgrippe: H5N8-Virus erstmals bei Menschen nachgewiesen
Der letzte große Ausbruch der Geflügelpest in Deutschland und anderen europäischen Staaten hatte sich im Winter 2016/17 ereignet. Die auch als Geflügelpest bezeichnete Vogelgrippe H5N8 tritt bei Wildvögeln und immer wieder in Geflügelbetrieben auf.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news