Gerüchte um Kasia Lenhardts Tod: Rechtsmediziner veröffentlicht Video

Der Verdacht: vorsätzliche Körperverletzung gegen Lenhardt.

Diese traurige Nachricht hatte vor rund zwei Wochen ganz Deutschland schockiert: Die einstige Germany's next Topmodel-Finalistin Kasia Lenhardt (✝25) war leblos in ihrer Wohnung in Berlin aufgefunden worden.

Das Verfahren wurde ursprünglich am 20. Dezember 2019 eingeleitet, wie "Die Zeit" weiter berichtet. Zuvor hatte sie vor allem aufgrund der Trennung von Fußballer Jérôme Boateng (32) und dem anschließenden öffentlichen Rosenkrieg für Schlagzeilen gesorgt. Es wurde im Sommer 2020 vorläufig eingestellt - jedoch am Tag nach dem Tod der jungen Frau wieder aufgenommen. Hier hat die Staatsanwaltschaft inzwischen Anklage gegen Boateng erhoben, die seit einiger Zeit beim Amtsgericht München liegt. Außerdem blicken er und Manuel Neuer auf das Endspiel.

Die "Zeit" hat die Anwältin Boatengs unter anderem zum Ermittlungsverfahren in Sachen Kasia Lenhardt um eine Stellungnahme gebeten, darf aber aus dem Antwortschreiben nicht zitieren.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen - außer die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym Hilfe von Beratern, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Related:

Comments

Latest news

Glawe für Impf-Vorfahrt für Lehrer und Erzieher
Kanzlerin Angela Merken (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder hatten zuvor um eine Prüfung gebeten. Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher an Kitas sollen ab sofort gegen Corona geimpft werden können.

Blumenläden und Gärtnereien dürfen ab 1. März wieder öffnen
Für die Öffnung von Blumenläden ab Montag habe man noch Verständnis, da es sich um verderbliche Ware handle, sagte Hoogvliet. Angesichts der frühlingshaften Temperaturen in Deutschland dürften die bayerischen Baumärkte einen wahren Ansturm erleben.

Hamburger Hafen: Rekordmenge! Zoll meldet größten Kokainfund Europas
Zuständig dafür sei Finanzminister Olaf Scholz (SPD), der sich klarmachen müsse, dass er auch Polizeichef sei, sagte Fiedler. Zurecht, wie sich herausstellte: Die Zollbeamten fanden in den Dosen zahlreiche Kokainpakete mit mehr als neun Kilo Gewicht.

Razzia gegen radikal-islamistischen Verein: SEK-Einsatz
Es erlaubt auch die Auflösung von Gruppierungen, die nicht als eingetragener Verein agieren, sich aber wie ein Verein verhalten. Darüber hinaus lehnt sie die staatliche Ordnung ab und befürwortet die Errichtung eines islamistischen Gottesstaates.

Stuttgart 3 Corona-Inzidenz im Südwesten leicht gestiegen
Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 06.00 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen sind möglich. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 9113 Neuinfektionen und 508 neue Todesfälle verzeichnet.

Other news