Syrien - Biden ordnet Vergeltungsangriffe auf pro-iranische Milizen an

John Kirby Sprecher des Pentagons

Das Pentagon sprach von einer "verhältnismäßigen Antwort".

US-Kampfjets haben auf Befehl von Präsident Joe Biden in Syrien Einrichtungen an einem Grenzkontrollpunkt angegriffen. Vorhergegangen waren Angriffe auf US-Truppen im Irak.

Diese seien von Präsident Biden angeordnet worden, als Reaktion auf Angriffe auf amerikanische Soldaten und deren internationale Verbündete im Irak, erklärte das US-Verteidigungsministerium. Die Ziele seien von Milizen genutzt worden, die vom Iran unterstützt würden, erklärte Pentagonsprecher John Kirby.

Bei den US-Luftangriffen wurde nach Angaben von Aktivisten mindestens 17 Mitglieder pro-iranischer Milizen getötet worden. Die Angriffe in der Nacht zum Freitag hätten sich gegen drei Lkw mit Munition nahe der irakischen Grenze gerichtet. "Es gibt viele Tote", teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Gleichzeitig seien die verhältnismäßigen Angriffe bewusst so durchgeführt worden, um "die Lage im Osten Syriens und dem Irak zu deeskalieren", sagte Kirby weiter. Insgesamt waren 14 Raketen abgeschossen worden.

Related:

Comments

Latest news

"Laute Explosion" - Trümmer-Schauer nach Triebwerksausfall bei US-Flug
Auch ein Kind wurde den Angaben zufolge leicht verletzt und erlitt Brandwunden, als es Trümmerstücke vom Boden aufheben wollte. Es habe sich angehört, als sei die Schallmauer durchbrochen worden, sagte Augenzeuge Kieran Cain dem Sender CNN .

Rapper wegen Kritik an König und Polizei verhaftet - Ausschreitungen in Spanien
Spanischen Medienberichten zufolge gingen auch in Málaga, Córdoba und Sevilla jeweils mehrere hundert Menschen auf die Straße. Auch in Barcelona kam es nach schweren Zusammenstößen am Vortag zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten.

Verdächtiger wegen explosiver Postsendungen in U-Haft
Lidl teilte mit, dass alle Mitarbeiter, die den Großeinsatz miterlebt hätten, medizinisch und psychologisch betreut worden seien. Dort wurde ein Mann durch eine Verpuffung verletzt, die laut Polizei von einem Paket ausging, das der Mann angenommen hatte.

Verdächtiges Paket ungefährlich - Verteilzentrum in Leimen geräumt
Polizei, Rettungskräfte und der Bomben-Entschärfungsdienst des Landeskriminalamts Baden-Württemberg rückten aus. Die Polizei hat in Leimen am Samstagmorgen ein verdächtiges Paket in einem DHL-Zentrum abgefangen.

Russland: Erste Übertragung von H5N8-Vogelgrippe-Virus auf Menschen
Der letzte große Ausbruch der Geflügelpest in Deutschland und anderen europäischen Staaten hatte sich im Winter 2016/17 ereignet. Bei Hühnern und Puten werden die höchsten Erkrankungs- und Sterberaten beobachtet, teilweise bis zu 100 Prozent.

Other news