Und Elektroindustrie IG Metall streikt am Dienstag wohl auch im Saarland

Logo der IG Metall

Allein in Bayern haben sich Tausende Beschäftigte aus über 200 Betrieben an über 100 bunten, kreativen und Corona-konformen Aktionen beteiligt.

Tarifhelden als Pappfiguren, Licht-Installationen, Fahrraddemo und Autocorso - unter den Bedingungen der Covid-19-Pandemie wurden bei dem Aktionstag am Montag alternative Protestformen erprobt. Auch mit "virtuellen Mittagspausen" und abstandsreichen Versammlungen vor den Werkstoren artikulierten Gewerkschafter ihren Protest. Am Abend wurden die Aktionen im Rahmen eines Internetevents zusammengeführt. "Manche IG-Metaller-Seelen brauchen wohl ein bisschen Geklapper, aber sinnvoll ist das angesichts der nach wie vor schwierigen wirtschaftlichen Lage unserer Industrie nicht", sagte Gesamtmetall-Präsident Stefan Wolf dem "Handelsblatt". "Wir sollten die leichte Erholung der Industrie, die wir zum Glück sehen, jetzt nicht durch Warnstreiks gefährden". Vor Ort war auch Christiane Benner, die stellvertretende Vorsitzende der IG Metall.

Die Arbeitgeber hätten in den vergangenen Wochen nichts unversucht gelassen, um die Pandemie für ihre Interessen zu instrumentalisieren, kritisierte der Chef des Bezirks Mitte, Jörg Köhlinger. "Krisenbewältigung einseitig auf Kosten der Beschäftigten ist mit uns nicht zu machen", sagte Hofmann laut einer Mitteilung.

Hofmann bekräftigte, dass es in dieser Tarifrunde vor allem um die Sicherung der Jobs gehe. Die Lasten der Krise müssten gerecht verteilt werden.

Regensburg.Mit einem bundesweiten Aktionstag erhöht die IG Metall den Druck in den laufenden Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie, bei Volkswagen und der Eisen- und Stahlindustrie. Wie die Gewerkschaft IG Metall am Montag mitteilte, sollen unter anderem die Beschäftigten im Werk des Pumpenherstellers KSB zu einem Warnstreik zusammenkommen.

Related:

Comments

Latest news

Neues Führungsduo der Linken komplett
Auf der sogenannten gemischten Wahlliste standen auch zwei männliche Gegenkandidaten, die 104 und 15 Stimmen erhielten. Von "keiner leichten Aufgabe" sprachen auch Wisslers hessische Parteikollegen Petra Heimer und Jan Schalauske.

US-Kongress: Repräsentantenhaus stimmt für Bidens Corona-Hilfspaket
Die Maßnahme würde nach ihren Angaben für 27 Millionen der rund 330 Millionen Amerikaner eine Einkommensverbesserung bedeuten. Der Kongress hatte erst Ende Dezember ein Hilfspaket in Höhe von rund 900 Milliarden Dollar verabschiedet.

Blumenläden und Gärtnereien dürfen ab 1. März wieder öffnen
Für die Öffnung von Blumenläden ab Montag habe man noch Verständnis, da es sich um verderbliche Ware handle, sagte Hoogvliet. Angesichts der frühlingshaften Temperaturen in Deutschland dürften die bayerischen Baumärkte einen wahren Ansturm erleben.

Neue Regelungen in Rheinland-Pfalz ab dem 01. März
Fahrschulen können wieder praktischen Unterricht, wie in den umliegenden Bundesländern bereits zulässig, anbieten. Neben Friseuren können vom kommenden Montag an auch Blumenläden, Fahrschulen, Fußpflege und Tierparks öffnen.

RKI: Zahl der Infektionen steigt wieder
Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 8007 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Wie verbreitet ist Corona weltweit? Die Gesamtzahl der erfassten Corona-Toten in Deutschland erhöhte sich damit auf 69.125.

Other news