Kreis Warendorf setzt auf App "luca" zur Kontaktnachverfolgung

1 Die Icons der Corona-Warn-Apps Luca und der Bundesregierung

Mitglied der Hiphop-Gruppe Fantastischen Vier, glaubt, dass es mit dem System "Luca" wieder mehr gesellschaftliches Leben möglich sein könnte.

Gegenüber der dpa erklärte Smudo: "Ich bin davon überzeugt, dass Luca uns in Kombination mit Testungen, der Corona-App und den AHA-Regeln in ein immer normaleres Leben führen wird".

Wie funktioniert die "Luca"-App?"

1 Die Icons der Corona-Warn-Apps Luca und der Bundesregierung
1 Die Icons der Corona-Warn-Apps Luca und der Bundesregierung

Dass die Corona-Warn-App des Bundes eine Kontaktnachverfolgung wie Luca bisher nicht implementiert hat, wurde in der Sendung unter anderem von Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar infrage gestellt. Stefan Funke als Digitalisierungs-Dezernent teil. "Wir freuen uns über diese neue App, denn sie nimmt uns viel Arbeit ab und spart Zeit", erklärt Dr. Bei einer Corona-Infektion eines Gastes könnten die angeschlossenen Gesundheitsämter die Daten dann aber einsehen und so deutlich schneller entsprechende Kontaktpersonen finden, die sich zum gleichen Zeitpunkt in der entsprechenden Location befanden. "Da werden wir jetzt viel schneller". Mit der App könnten etwa Besucher von Restaurants oder Kinos digital einchecken - hierfür werden QR-Codes erstellt, die von Besucherinnen und Besuchern gescannt werden. "Luca" generiert dafür einen QR-Code, den man bei privaten Treffen gegenseitig einscannen kann. Um den Datenschutz muss man sich dabei keine Gedanken machen, weil anstelle des Namens ein Zahlencode angezeigt wird.

Kommt es zu einem Infektionsfall, kann der App-Nutzer seine "Check-Ins" der vergangenen Tage ans Gesundheitsamt übermitteln. Besonders hilfreich ist es für die Mitarbeiter dort, dass sich die Daten aus der luca-App ganz leicht in SORMAS integrieren lassen, ein Programm, das der Kreis ebenfalls nutzt, um die Pandemie zu bekämpfen. So bleibt dem Gesundheitsamt die zeitintensive herkömmliche Kontaktnachverfolgung erspart und die Nutzer der App können umgehend informiert werden, dass sie Kontakt zu einem Infizierten hatten.

"Nun kommt es darauf an, dass sowohl die Bürger sowie die Gastronomen die App auch nutzen", wirbt Dr. "Es könnte das letzte Frühjahr dieser Pandemie sein", gab er sich gleichzeitig optimistisch. "An der Entwicklung einer optimalen Lösung für diese Bereiche arbeiten wir derzeit noch", sagt Tobias Hamann vom App-Entwickler neXenio. Verfügbar ist "Luca" laut Mitteilung für Android, iOS und als WebApp.

Related:

Comments

Latest news

Corona-Impfungen - Kommission empfiehlt AstraZeneca auch für Ältere
Die Stiko hatte dies mit mangelnden Daten für die Wirkung des Impfstoffs bei Älteren begründet. STIKO-Chef Thomas Mertens hatte die Änderung der Empfehlung allerdings bereits angekündigt.

Drogeriemarkt dm will ab 9. März Corona-Schnelltests anbieten
Auf Nachfrage wollte die Kette jedoch noch "keine genauen Angaben zum Verkaufspreis" machen, da dazu noch Gespräche liefen. März als Verkaufsstart an, "sofern die Lieferzusagen eingehalten werden", wie eine Sprecherin mitteilte.

EVP-Fraktion macht Ernst: Orbans Truppe droht die Suspendierung
Es sei die Fidesz-Partei, die sich von den christdemokratischen Grundwerten abgewandt habe, sagte der CSU-Politiker in Brüssel. Orban zog die zwölf Abgeordneten seiner Regierungspartei Fidesz aus der christdemokratischen Gruppe im Parlament ab.

Bund-Länder-Beratungen: Kanzleramt plant ohne Öffnungsperspektive für Hotels und Gastronomie
Zudem sollen nun bundesweit Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte einheitlich in allen Bundesländern öffnen dürfen. Erreicht ein Land oder eine Region eine stabile Inzidenz von weniger als 35, können weitere Öffnungen vorgenommen werden.

Corona-Zahlen in Deutschland: RKI meldet fast 4.000 Neuinfektionen
Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut binnen eines Tages 3.943 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 2.141 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 306 Todesfällen pro Tag.

Other news