Corona-Impfstoff - WHO stellt sich hinter Astrazeneca - EMA für erweiterten Nebenwirkungs-Katalog

Experte zu Astrazeneca Aussetzen von Impfungen schadet. Astrazeneca Ein Experte sieht keinen Zusammenhang zwischen Thrombosen und dem Impfstoff

Auch Deutschland setzt die Impfungen mit diesem Präparat nicht aus. Wenn wir genügend mRNA-Impfstoff hätten, dann würden wir sagen können, wir lassen AstraZeneca für ein paar Wochen weg und impfen nur die anderen Impfstoffe.

Nach Behördenangaben wird der Stopp in Dänemark zunächst 14 Tage dauern, danach wird geschaut, wie es weitergeht.

Gesundheitsminister Magnus Heunicke sprach ebenso wie die Gesundheitsverwaltung von einer Vorsichtsmaßnahme. Doch Prof. Fleckenstein stellt dazu klar: "Wir sollten diesen Impfstoff auf keinen Fall verdammen".

Im Anschluss gab auch das norwegische Gesundheitsinstitut FHI bekannt, vorerst kein Astrazeneca-Vakzin mehr zu verimpfen. Man könne jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht feststellen, ob ein Zusammenhang zwischen dem Vakzin und den Blutgerinnseln bestehe. Wie zuvor die Dänen machten auch die Norweger deutlich, dass ein solcher Zusammenhang bisher nicht festgestellt worden sei.

Gibt es noch weitere Vorfälle mit dem Astrazeneca-Impfstoff?

Wegen eines Todesfalls und drei Erkrankten hatte zuvor Österreich vorsorglich die Verwendung einer bestimmten Charge des Impfstoffs ausgesetzt. Vier andere EU-Länder - Estland, Litauen, Lettland und Luxemburg - stoppten daraufhin ebenfalls die Impfungen mit dieser Charge, die insgesamt rund eine Million Impfdosen umfasste und an 17 europäische Länder verschickt worden war.

Wie wahrscheinlich ist ein Zusammenhang zwischen einer Astrazeneca-Impfung und auftretenden Blutgerinnseln?

Nach Angaben der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau handelt es sich bei dem Todesfall in Dänemark um eine 60-Jährige, auch ihre Impfung stamme aus dieser Charge. "Ein direkter Zusammenhang ist nicht richtig vorstellbar, das kann auch Zufall sein", sagte er am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur (dpa). "Gefäßverschlüsse sind weder in den Zulassungsstudien aufgetaucht noch bei den Impfungen in England, und dort ist man sehr wachsam". Die Schädigung des Vertrauens sei immens.

Clemens Wendtner Das Aussetzen der Impfungen richte in einigen Ländern Schaden
Clemens Wendtner Das Aussetzen der Impfungen richte in einigen Ländern Schaden

Thrombosen (Blutgerinnsel) seien eine häufige Folge von COVID-19. Der Chef der Arzneimittelagentur in Sofia, Bogdan Kirilow, verfügte, dass die dem Lande bereits gelieferten Mengen des Impfstoffs von Astrazeneca blockiert werden, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. "Ich würde ihn jederzeit nehmen".

Gibt es bereits eine Reaktion von Astrazeneca?

Ja. Sie fällt zurückhaltend aus: Man sei sich der dänischen Entscheidung bewusst, sagte ein Sprecher des britisch-schwedischen Pharmakonzerns. "Die Sicherheit des Impfstoffs ist in klinischen Phase-III-Studien ausführlich untersucht worden und die von Experten begutachteten Daten bestätigen, dass der Impfstoff generell gut verträglich ist".

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA erklärte, die Vorteile überwögen die Risiken.

Die Bundesregierung verwies auf laufende Untersuchungen auf EU-Ebene.

Amsterdam - Der Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca kann nach Einschätzung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) schwere allergische Reaktionen auslösen.

Related:

Comments

Latest news

Bald weitere Lockerungen möglich - Inzidenz in Leipzig bei nur noch 37,5
Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 1.558 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 223 Todesfällen pro Tag (Vortag: 224). Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

Österreich hätte laut EU mehr Impfstoff kaufen können
Er versuche "auf unwürdige Art und Weise, Sündenböcke für sein Versagen zu finden", meinte SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher. Auch Pharmig-Generalsekretär Alexander Herzog erklärte: "Die Hersteller liefern das, was in den Verträgen vereinbart wurde".

EMA lässt Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson zu
Die EU-Kommission hat für die Mitgliedstaaten 200 Millionen Dosen bestellt und hält eine Kaufoption auf 200 Millionen weitere. Die endgültige Entscheidung über die bedingte Marktzulassung trifft die EU-Kommission, dies gilt jedoch als reine Formsache.

Arzneimittelagentur EMA: Weg frei für Johnson & Johnson-Impfstoff
Doch bei einer schweren Covid-19-Erkrankung lag der Schutz in den Studien bei mehr als 85 Prozent - und das gilt auch für Ältere. Dabei werden Forschungsergebnisse geprüft, noch bevor alle Studien abgeschlossen sind und ein Zulassungsantrag gestellt wurde.

DSDS & Supertalent: Dieter Bohlen hört nach fast 20 Jahren auf
Im November 2002 suchte Dieter Bohlen zum ersten Mal nach Deutschlands neuem Superstar -und fand Alexander Klaws. Laut Pressemitteilung wird Bohlen wohl auch seinen Platz in der Jury von "Das Supertalent" räumen.

Other news