Inzidenz über 100: Hamburg zieht Corona-Notbremse

Der Einzelhandel im Kreis Sigmaringen muss am Samstag wieder schließen. Erlaubt bleiben Click & Collect

Sollte die Zahl am Freitag nicht unerwartet deutlich unter 237 fallen, würden ab Samstag wieder die Regeln von vor dem 8. März gelten.

Die Kontaktbeschränkungen sind wieder strenger: Ein Haushalt darf sich wieder nur mit einer weiteren Person treffen.

Im Einzelhandel wäre dann statt "Click & Meet" nur noch "Click & Collect" möglich.

Einschränkungen beim Sport. Insbesondere ist die Nutzung von Sportanlagen für den Amateur- und Freizeit-Individualsport wieder untersagt. Friseure, Blumen- und Buchläden dürften weiterhin offenbleiben.

Eine ausführliche Liste finden Sie hier.

"Wir wissen, dass die Rücknahme der Lockerungen viele Einzelhändler, Dienstleister, Familien und Vereine hart trifft". Nach einer Inzidenz von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen, zieht Hamburg nun die Corona-Notbremse.

Sport im Freien ist ebenfalls nur mit einer weiteren Person aus einem weiteren Haushalt erlaubt.

So lange nicht klar ist, wie es mit den Astra-Zeneca-Impfungen weiter geht, seien testen und Disziplin die einzigen Mittel, gegen das Virus anzukommen, so die Landrätin. Susanne Haag-Milz zusammen. "Im Vordergrund steht jetzt ein sehr diffuses Infektionsgeschehen".

Die erst Anfang der Woche nach Ende der Ferien teilweise wieder geöffneten Schulen und Kindertagesstätten wären von der Notbremse nicht betroffen. Nicht selten sind auch ganze Familien betroffen. "Wir haben es mit einer sehr ansteckenden Virus-Variante zu tun", warnte der Regierungschef.

Erfreulich sei, dass derzeit keine Altenpflegeeinrichtungen betroffen seien. Das gesamte Maßnahmenpaket aus Hygienevorgaben, Testungen und Impfungen scheint zu wirken.

Die Infektionslage im Landkreis Sigmaringen ist aktuell sehr dynamisch, eine kontinuierliche Beobachtung und angepasste Steuerung der erforderlichen Maßnahmen ist erforderlich.

Konnte zu Beginn der Woche das abgegrenzte Infektionsgeschehen in einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge mit 21 Infektionsfällen als wesentlich bei der Beurteilung der Lage berücksichtigt werden, so stehe jetzt das flächendeckende Auftreten neuer Infektionen im Landkreis Sigmaringen im Vordergrund. Eine Rücknahme der Lockerungen ist daher unumgänglich.

Related:

Comments

Latest news

Missbrauchsskandal - Hamburger Erzbischof bietet Rücktritt an
Beim Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki sehen der Strafrechtler Björn Gercke und sein Team dagegen keine Pflichtverletzungen. Das teilte der Geistliche am Donnerstag in einer Stellungnahme in Köln mit, kurz nach der Vorstellung des Gutachtens.

RKI meldet 17.504 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz jetzt bei 90,4
Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 1.416 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 202 Todesfällen pro Tag (Vortag: 210). Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Acht Tote durch Schüsse in drei US-Massagestudios
Wie die Zeitung "Atlanta Journal-Constitution" weiter berichtete, waren sechs der insgesamt acht Toten asiatischer Herkunft. Im Landkreis Cherokee County wurden am Nachmittag vier Menschen getötet und zwei weitere verletzt, wie Beamte mitteilten.

EU-Kommission: Impfausweis soll ab 1. Juni nutzbar sein - Ausland
Bundeskanzlerin Merkel äußerte Vorbehalte, weil bisher nicht alle EU-Bürger Zugang zu einer Corona-Impfung haben. Ein EU-Gipfel hat schon im Februar die Weichen für einen digitalen europäischen Corona-Impfpass gestellt.

US-Geheimdienste: Putin half bei Wahlen Trump, wollte gesellschaftliche Spaltung
Putin und seine Regierung hätten die Maßnahmen "genehmigt und durchgeführt". Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

Other news