Aufholen mit der AstraZeneca-Impfung

Der Impfstoff Astra Zeneca wird in Deutschland wieder verimpft.  dpa

In Frankreich bekommen künftig nur noch Menschen ab 55 den AstraZeneca-Impfstoff. Der Rückstand soll schnell aufgeholt werden. Der Neustart laufe sehr gut, sagt Marc Lippe, der Bezirksgeschäftsführer der Malteser Neckar-Alb. Parallel erhalten im Klinikum auch Hausärztinnen und Hausärzte die Spritze: Sie sollen schließlich im April auch irgendwann Impfungen durchführen können in ihren Praxen.

Ab Freitag (19. März) starten in den Bundesländern die Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin wieder. "Wir versuchen auch, Leute anzurufen", sagt Lippe.

Der Ersatztermin wird für den Impfstoff AstraZeneca angeboten, eine Umbuchung auf einen anderen Impfstoff ist nicht möglich.

"Selbst wenn die Lieferungen aus EU-Bestellungen nun zuverlässig kommen, wird es noch einige Wochen dauern, bis die Risikogruppen vollständig geimpft sind", so der CDU-Politiker.

"Für Personen, die ab Samstag in den beiden Kreisimpfzentren (KIZ) in Weinheim und Sinsheim ursprünglich einen AstraZeneca-Termin gebucht hatten, findet dieser statt".

Für Hessens Schulen ist am Freitag ein mobiles Corona-Testcenter in Betrieb genommen worden. Der Landkreis Rostock berichtete etwa, dass dadurch auch am Freitagmorgen noch Menschen vergeblich vor dem Impfzentrum warteten und entsprechend verärgert waren. Und das wird laut PEI auch schon von vielen Corona-Geimpften in Anspruch genommen.

Dänemark verzichtet weiterhin auf den Impfstoff von AstraZeneca. Bereits umgebuchte Termine bleiben von der neuen Entscheidung unberührt und finden wie geplant statt. Wie das Ministerium mitteilte, sollten Menschen, die bereits über. Der 72 Jahre alte Grünen-Politikerwollte seine Impfung auch als Werbung verstanden wissen: "Das Zeichen soll sein: Haben Sie Vertrauen, lassen Sie sich impfen". Die ausgefallenen Termine sollen nachgeholt werden. Wann das genau sein wird, ist noch nicht bekannt. Doch nun darf das Vakzin wieder verwendet werden. Hier werden etwa Krebspatienten versorgt. Aktuell liegt der Schwerpunkt noch auf den Zweitimpfungen in Altenheimen, Tagespflegestätten und Einrichtungen für betreutes Wohnen. Von Bürokratie sollen diese entlastet werden. Seit Freitag werden über 80-Jährige aus Altbach, Deizisau und Plochingen in Altbach geimpft. Kann man wieder Termine vereinbaren? 39 der 44 Kommunen im Kreis hätten Interesse bekundet. Im Saarland sollen Impfungen in einem Modellprojekt der Hausarztpraxen sowie in Krankenhäusern fortgesetzt werden.

Related:

Comments

Latest news

Corona-Maskenaffäre: Markus Söder kündigt scharfe Regeln in der CSU an
Die CSU-Spitze hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket vorgestellt, um einen klaren Schnitt in der Maskenaffäre zu machen. Diese Ämter legte der auch als "graue Eminenz" seiner Partei geltende frühere bayerische Justizminister nun nieder.

Jens Spahn: Masken-Deal mit Firma des Ehemanns
Burda habe die Beschaffung angesichts einer Minderheitsbeteiligung an einem Plattformunternehmen in Singapur angeboten. Burda habe den Kaufpreis vorgestreckt, später habe das Ministerium den Preis von gut 909.000 Euro erstattet.

Erstmals seit 30 Jahren: EU-Sanktionen gegen China
Die Sanktionen sehen vor, dass sämtliche Vermögenswerte der betroffenen natürlichen oder juristischen Personen eingefroren werden. Die Betroffenen haben nach Auffassung der EU weltweit Informationssysteme multinationaler Unternehmen angegriffen.

Merkel will Corona-Notbremse ziehen: Deutschland steht vor neuen Verschärfungen
Der Ärzteverband Marburger Bund forderte, die Notbremse definitiv zu ziehen. "Wir haben ein Instrument, das wirkt: die Notbremse. Merkel wies darauf hin, dass die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner deutschlandweit schon fast wieder bei 100 liegt.

Zahlen des RKI: Inzidenzwert steigt weiter deutlich
Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 12.834 Neuinfektionen und 252 neue Todesfälle verzeichnet.

Other news