RKI meldet mehr als 21.500 Neuinfektionen

Corona-Testzentrum am Flughafen BER in Schönefeld

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 21.573 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus den Zahlen des RKI vom Freitag hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 17.482 Neuinfektionen und 226 neue Todesfälle verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 119,1 von 113,3 am Donnerstag. Der bundesweite Inzidenzwert hat daher nur einen Orientierungswert. Das Saarland hatte dagegen einen Wert von 61,1, Schleswig-Holstein von 62,4. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 1.265 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 181 Todesfällen pro Tag (Vortag: 187).

Die Zahl der Corona-Fälle in Hamburg ist erneut kräftig gestiegen. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33.777 am 18. Dezember der höchste Wert erreicht worden - er enthielt jedoch 3500 Nachmeldungen. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden auf 75.623.

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich den Angaben der Behörde zufolge nachgewiesenermaßen 59 251 Hamburger mit Sars-CoV-2 infiziert; 52 100 von ihnen gelten inzwischen als genesen.

183 weitere Menschen sind in Verbindung mit dem Virus gestorben.

Related:

Comments

Latest news

Deutschland hebt strikte Einreisebeschränkungen für Tirol auf
Die Einstufung als Gebiete, in denen besonders ansteckende und gefährliche Virusvarianten verbreitet sind, war am 14. Wer ab Montag die Grenze zu Frankreich passieren will, muss einen negativen Corona-Test vorweisen.

Russische Gefängnisverwaltung bezeichnet Zustand Nawalnys als "stabil"
Nach einem Besuch in dem russischen Straflager bezeichneten seine Anwälte den Zustand des 44-Jährigen als "nicht gut". Anfang des Jahres hatten sich russlandweit Zehntausende Menschen an solchen nicht genehmigten Aktionen beteiligt.

US-Präsident Biden nimmt an EU-Gipfel teil
Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel verteidigte vor dem Gipfel den gemeinsamen europäischen Weg bei der Bekämpfung der Pandemie. Die Detailumsetzung werde ab jetzt von den EU-Botschafterinnen und -Botschaftern und nicht mehr vom Steering Board durchgeführt.

Mallorca: Regierung prüft Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland
Damit wurde auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amts aufgehoben. Das bestätigte eine Regierungssprecherin am Mittwoch. Der Prüfauftrag geht nun darüber hinaus.

Corona-Neuinfektionen und 228 neue Todesfälle
Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.05 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Das RKI meldete am Donnerstag außerdem 228 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung in Deutschland.

Other news