Spahn: Gesundheitssystem droht der Kollaps im April

Bitte verreisen Sie möglichst nicht weder im Inland noch ins Ausland RKI-Chef Lothar Wieler

"Momentan steigen die Zahlen zu schnell und die Virusvarianten machen die Lage besonders gefährlich", sagte er am Freitag. "Wenn das so ungebremst weitergeht, laufen wir Gefahr, dass unser Gesundheitssystem im Laufe des April an seine Belastungsgrenzen kommt". Man müsse damit rechnen, dass es ähnliche Infektionszahlen gebe wie im Winter.

Die jüngste Zunahme der Corona-Neuinfektionen in Deutschland kann nach Ansicht des Robert Koch-Instituts nur mit Hilfe eines Lockdowns gestoppt werden. Und wenn wir nicht sofort gegensteuern, dann werden die Folgen gravierend sein. Er forderte die Bevölkerung auf, Kontakte zu reduzieren. Er appelliere an die Länder, die vereinbarte "Notbremse" bei hohem Infektionsgeschehen konsequent anzuwenden.

"Wir können diesen Anstieg nicht stoppen, es sei denn mit einem neuen Lockdown für das Land", sagte Wieler.

Die Bürger bitte er, sich an Ostern sowie davor und danach idealerweise nur draußen mit anderen zu treffen.

Bitte verreisen Sie möglichst nicht weder im Inland noch ins Ausland RKI-Chef Lothar Wieler
1"Bitte verreisen Sie möglichst nicht weder im Inland noch ins Ausland: RKI-Chef Lothar Wieler

"Uns stehen sehr schwere Wochen bevor", sagt auch Lothar Wieler. Die Zahl der Intensivpatienten in Kliniken steige schon stärker. Von der Mutante B.1.1.7 seien besonders Berufstätige, aber auch Kinder und Jugendliche betroffen. "Ich möchte mich bei allen bedanken". Er erinnerte noch einmal daran, dass man sich bei jemanden anstecken könne, der keine Symptome habe. "Je weniger Sie treffen, daran desto weniger können Sie sich anstecken".

Spahn sagte, dass inzwischen zehn Prozent der Deutschen geimpft seien. So sei es möglich, dass über 70-Jährige etwa an den Wochenenden nicht verimpfte Dosen verabreicht bekämen. Das seien mehr, als im ganzen ersten Quartal verimpft worden seien.

Er appellierte daran, die 10.000 Teststationen auch wirklich zu nutzen, um damit eine Brücke zu bauen, bis durch das Impfen eine Immunität in der Bevölkerung erreicht wird. In Schulen und Kitas, sowie Betrieben sollte möglichst zweimal die Woche getestet werden.

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen.

Related:

Comments

Latest news

RKI: Mehr als 21.500 Corona-Neuinfektionen in Deutschland | BR24
Damit gilt auch weiterhin die Anfang März beschlossene Notbremse, die bei einem Inzidenzwert von über 100 greifen soll. Da es sich für den heutigen Tag um vorläufige Zahlen handelt, könnten diese später noch vom RKI korrigiert werden.

Mallorca: Regierung prüft Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland
Damit wurde auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amts aufgehoben. Das bestätigte eine Regierungssprecherin am Mittwoch. Der Prüfauftrag geht nun darüber hinaus.

Pressekonferenz des US-Präsidenten: Biden verdoppelt Impfziel
Jänner versprochen, dass in seinen ersten 100 Tagen als Präsident mindestens 100 Millionen Impfungen verabreicht werden sollten. In der Außenpolitik machte Biden deutlich, dass er den Streit über das nordkoreanische Atomprogramm als wichtiges Problem sieht.

Tage Hardcore-Lockdown mit geschlossenen Supermärkten!
Bund und Länder appellieren aber an die Fluggesellschaften, keine zusätzlichen Flüge mehr für die Osterferien anzubieten. Nur wenige Ausnahmen für Lebensmitteleinkäufe werden möglich gemacht und Impf- und Testzentren sollen offen bleiben.

Corona - Regierung prüft Unterbindung von Urlaubsreisen ins Ausland
Es bestünden aber "große verfassungsrechtliche Hürden", fügte sie einschränkend hinzu. Bereits beim Bund-Länder-Treffen am Montag war Mallorca ein heftiges Streitthema.

Other news