Testpflicht bei Flug-Einreisen soll ab Sonntag gelten

Corona-Testzentrum am Flughafen Hannover im vergangenen Oktober. Ab Sonntag gilt erneut eine Einreise-Testpflicht

Gerade während Flugreisen und im Ausland kämen Reisende mit anderen Personen aus der ganzen Welt in Kontakt und könnten einem erhöhten Corona-Infektionsrisiko ausgesetzt sein, heißt es in dem Entwurf.

Flugreisende sollen die Kosten der Tests grundsätzlich selbst tragen. Die Regelung soll bis zum 12. Mai 2021 befristet sein.

Für alle Reisenden, die mit dem Flugzeug nach Deutschland einreisen wollen, soll ab Sonntag eine Corona-Testpflicht gelten. Die entsprechende neue Einreiseverordnung will Minister Jens Spahn (CDU) voraussichtlich an diesem Freitag verkünden. Dies stieß parteiübergreifend auf Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) der Ministerpräsidenten und des Bundes.

Hintergrund ist der kurzfristige Buchungsboom für Mallorca, nachdem die Lieblingsinsel der Deutschen am 14. März von der Liste der Corona-Risikogebiete gestrichen worden war.

Corona-Testzentrum am Flughafen Hannover im vergangenen Oktober. Ab Sonntag gilt erneut eine Einreise-Testpflicht

Corona-Regeln über Ostern: Das gilt jetzt!

"Personen, die einen entsprechenden Testnachweis nicht vor Abreise ihrem Beförderer vorlegen können, dürfen nicht befördert werden", heißt es in dem Entwurf, der sich noch in der Ressortabstimmung befindet.

DIE TEST-KONTROLLEN: Ob Reisende einen negativen Testnachweis haben, soll die Fluggesellschaft überprüfen.

Darüber hinaus prüft die Bundesregierung die Möglichkeit, Reisen in beliebte Urlaubsgebiete im Ausland vorübergehend zu verbieten. Bei Verstößen gegen diese Pflichten sollen Airlines Bußgelder drohen. Schon jetzt müssen Einreisende einen negativen Test vor dem Abflug vorweisen, die aus "Hochinzidenzgebieten" mit besonders vielen Infektionen sowie Gebieten mit neuen Virusvarianten kommen. Wer positiv ist, muss sich im Reiseland nach den dort geltenden Vorschriften in Quarantäne begeben. In Branchenkreisen wurde auf die kurze Zeit der Vorbereitung verwiesen sowie auf Fragen der Infrastruktur bei bestimmten Reisezielen. Über die Details der erweiterten Testpflicht berät Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Nachmittag mit Vertretern der Luftverkehrsbranche. Bund und Länder hatten betont, sie erwarteten von allen Fluglinien Tests von Crews und Passagieren vor dem Rückflug sowie auch keine weitere Flugausweitung in den Osterferien.

Related:

Comments

Latest news

Doch nicht nach Mallorca?: Deutschland prüft Urlaubsverbot zu Ostern
Die Not der Menschen dort sei extrem groß, schildert sie. Das bestätigte eine Regierungssprecherin am Mittwoch. Sie hält Reisen unter Schutzvorkehrungen für möglich.

Tage Hardcore-Lockdown mit geschlossenen Supermärkten!
Bund und Länder appellieren aber an die Fluggesellschaften, keine zusätzlichen Flüge mehr für die Osterferien anzubieten. Nur wenige Ausnahmen für Lebensmitteleinkäufe werden möglich gemacht und Impf- und Testzentren sollen offen bleiben.

Bundesregierung prüft Unterbindung von Urlaubsreisen ins Ausland
Es sei nicht akzeptabel, "dass einige in die Welt hineinreisen, wenn wir hierzulande solche Beschränkungen haben". Jetzt lässt die Bundesregierung prüfen, ob Urlaube in beliebte Gebiete verboten werden können.

Corona-Gipfel am 24. März 2021: Merkel berät wieder mit Ländern
Auch wenn einige danach einräumten, eine Vertagung wäre besser gewesen, um den Plan erst einmal in Ruhe rechtlich zu prüfen. Die im Bundestag für 13.00 Uhr geplante Regierungsbefragung mit der Kanzlerin sollte demnach wie vorgesehen stattfinden.

Ölpreis steigt, weil ein Containerschiff den Suezkanal blockiert
Demnach habe die Böe das Schiff nach der Einfahrt vom Roten Meer in den Kanal erfasst und vom Kurs Richtung Norden abgebracht. Die Nachrichtenagentur "Bloomberg" berichtete von einem Stau von mehr als 100 Schiffen, die den Kanal passieren wollten.

Other news