Fallzahlen des RKI: 21.888 Corona-Neuinfektionen und 232 neue Todesfälle

Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland ist weiter sehr hoch

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, sank von 163,3 auf 160,1. Für die Münchner bedeutet das Ausgangssperren zwischen 22 und 5 Uhr und strengere Kontaktbeschränkungen. Das waren 11,4 Prozent oder 2.343 Fälle weniger als am Samstagmorgen vor einer Woche. Grund sind unter anderem Mutationen, die sich verbreiten. Sie habe laut RKI-Bericht einen Anteil von 88 Prozent erreicht, erklärte das Institut mit Verweis auf Tests der Vorwoche (22. bis 28. März). Es sei daher mit weiter steigenden COVID-19-Fällen in Krankenhäusern zu rechnen.

Alle in Deutschland verfügbaren Impfstoffe schützten nach RKI-Angaben jedoch sehr gut vor einer Erkrankung durch B.1.1.7 und auch vor schweren Erkrankungen durch zwei andere Varianten. In rund 0,1 Prozent der B.1.1.7-Proben wurde jedoch die zusätzliche Mutation E484K nachgewiesen, die die Wirkung der Antikörper des Immunsystems abschwächt. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 201 neue Todesfälle verzeichnet. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 2.873.190 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Insgesamt wurden bislang 2,87 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht von Freitagnachmittag bei 1,03 (Vortag: 0,99).

Die Zahl der einmal Geimpften gab die Gesundheitsbehörde mit Stand Mittwoch mit 213 839 an, 4419 mehr als am Tag zuvor.

Berlin. In Deutschland war die sehr ansteckende, britische Corona-Variante erstmals an Heiligabend nachgewiesen worden. Beide Varianten können die Wirkung der Antikörper des Immunsystems etwas vermindern.

Es gibt weiter viele Corona-Neuinfektionen und Todefälle.

Die zuerst in Großbritannien entdeckte, sehr ansteckende Corona-Variante B.1.1.7 breitet sich nach Angaben des RKI rasch in Deutschland aus. Zum Vergleich: Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 21.573 Neuinfektionen und 183 neue Todesfälle verzeichnet.

Related:

Comments

Latest news

Ohne Maske, ohne Abstand: Bereits Hunderte bei "Querdenken"-Protest in Stuttgart"
Mit mehreren Kundgebungen wollen die Demonstranten aus dem "Querdenken"-Umfeld gegen die Corona-Maßnahmen protestieren". Die Polizei werde sie zur Not wegtragen müssen, denn die Straße müsse freigeräumt werden.

Corona-Neuinfektionen und 232 weitere Todesfälle
Auf die Schnelltests ist die steigende Zahl an gemeldeten Corona-Neuinfektionen nach RKI-Erkenntnissen kaum zurückzuführen. Aktuell hat sie nach der aktuellsten RKI-Analyse bereits einen Anteil von 88 Prozent im Infektionsgeschehen erreicht.

Vorfall am US-Kapitol: Auto rammt Polizisten
Gegen Trump wurde ein Amtsenthebungsverfahren wegen "Anstiftung zum Aufruhr" eingeleitet, das jedoch im US-Senat scheiterte. Noch immer unterstützen Soldatinnen und Soldaten der Nationalgarde die lokalen Sicherheitskräfte.

Merkel zu AstraZeneca: "Wir müssen den Impfstoffen vertrauen können"
Nachdem die EMA aber grünes Licht für das Mittel gegeben hatte, wurden die Impfungen nach wenigen Tagen wieder aufgenommen. Dies solle aber "nach ärztlichem Ermessen und bei individueller Risikoanalyse nach sorgfältiger Aufklärung" geschehen.

Moskau droht mit "Maßnahmen" bei westlicher Truppenverlegung in Ukraine
Die Bündnismitglieder seien besorgt über "Russlands jüngste, groß angelegte Militäraktivitäten in der und um die Ukraine". Entsprechende frühere Bemerkungen von Präsident Wladimir Putin träfen immer noch zu, erklärte er.

Other news