Gegendemonstranten blockieren Bundesstraße in Stuttgart

Ohne Maske und Abstand Tausende ̶...ker“ demonstrieren in Stuttgart

Die Stadt Stuttgart hat im Falle von Verstößen gegen die Maskenpflicht und die vorgeschriebenen Abstände angekündigt, Versammlungen aufzulösen. So gut wie keiner trägt Maske.

Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. Wie solle man der Bevölkerung erklären, dass sich an den Osterfeiertagen nur fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen dürften, während Tausende Demonstranten ohne Maske und ohne Mindestabstand durch die Stadt zögen.

Am Vormittag seien schon mehrere Hundert Teilnehmer einer angemeldeten Versammlung auf dem Marienplatz eingetroffen, teilte der Sprecher der Stuttgarter Polizei, Stefan Keilbach, mit. Die baden-württembergischen Beamten wurden unterstützt von der Bundespolizei und von Polizisten aus Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Andere sind einfach nur bestürzt über die Menschenmassen, die sich in der Stadt versammelten. Damit sich nicht noch mehr Menschen auf dem Gelände drängten, seien die Beamten nicht eingeschritten. "Wir weisen die Teilnehmer auf die Einhaltung hin", twitterte die Stuttgarter Polizei.

"Querdenken"-Gründer Michael Ballweg teilte in einer Mail mit, aus einer zuverlässigen, anonymen Zuschrift gehe hervor, 100 gewaltbereite Hooligans würden versuchen, sich in die Demo einzuschleusen".

Tausende „Querdenker“ demonstrieren in Stuttgart
Tausende „Querdenker“ demonstrieren in Stuttgart

Die Polizei gab bekannt, gegen 12.30 Uhr 20 Personen "die mutmaßlich dem Rockermilieu angehören" kontrolliert zu haben. Es seien Quarzhandschuhe, pyrotechnische Gegenstände und Sturmhauben beschlagnahmt worden. Während der Kontrolle kam es zu Widerstandshandlungen, bei denen sich eine Polizeibeamtin leichte Verletzungen zuzog. Die Betroffenen erhielten Platzverweise. Ein Tatverdächtiger sei kontrolliert worden. "Der Polizei liegt ein Video vor, wonach mutmaßlich ein Journalist offenbar von einem Aufzugsteilnehmer geschlagen wurde". Die Ermittlungen hierzu dauerten an, erklärte die Behörde. Außerdem versuchten teilweise vermummte Gegendemonstranten, den Zug zum Cannstatter Wasen zu hindern. "Sie standen oder saßen auf der Bundesstraße 14 und sind auch jetzt noch vor Ort", sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei löste die Sperre aber friedlich auf, Tausende strömen weiter Richtung Cannstatter Wasen.

Die Behörden waren zunächst von 2.500 Teilnehmern in Stuttgart-Bad Cannstatt ausgegangen, die Anmelder von 6.000.

Die "Querdenken"-Bewegung wird in Baden-Württemberg vom Verfassungsschutz beobachtet". Die "Querdenker"-Bewegung hat wieder zur Demo gerufen".

"Ich gehe davon aus, dass heute an vielen Punkten gegen die Auflagen verstoßen wird". Polizeihubschrauber seien zur Dokumentation über das Stadtgebiet im Einsatz.

In einem weiteren Tweet der Polizei hieß es: "Masken- und Abstandsverstöße werden von uns beweissicher dokumentiert". Ein Fotograf der Deutschen Presse-Agentur berichtete von einer Volksfeststimmung bei den Teilnehmern der Versammlung auf dem Marienplatz.

Related:

Comments

Latest news

Regierung in Baden-Württemberg - Grüne und CDU einigen sich auf Koalitionsverhandlungen
Die CDU ließ sich von der nur zögerlichen Zustimmung bei den Grünen nicht beirren und sprach sich klar für Grün-Schwarz aus. Am Samstag soll es noch ein Sondierungsgespräch mit der CDU geben, um die bisherigen Ergebnis der Sondierungen zu fixieren.

Ohne Maske, ohne Abstand: Bereits Hunderte bei "Querdenken"-Protest in Stuttgart"
Mit mehreren Kundgebungen wollen die Demonstranten aus dem "Querdenken"-Umfeld gegen die Corona-Maßnahmen protestieren". Die Polizei werde sie zur Not wegtragen müssen, denn die Straße müsse freigeräumt werden.

Österreich, Tschechien und Slowenien gegen Impfstoff-Vorschlag der EU
Wer auf den Impfstoff von AstraZeneca gesetzt hat, ist nun besonders von den Lieferschwierigkeiten dieses Herstellers betroffen. Bei der Verteilung von Corona-Impfstoffen an besonders bedürftige Länder haben die EU-Staaten keine Einigung gefunden.

Ausgangssperre in Hannover: Polizei meldet ruhige Nacht
Die neue Landesverordnung schreibt eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 150 vor. Lediglich in der Nordstadt versammelten sich laut Polizei etwa 50 Menschen, um gegen die Ausgangssperre zu protestieren.

Umfrage - Söder bei K-Frage weiter deutlich vor Laschet
" Markus Söder sollte unser Kanzlerkandidat werden", sagte der CDU-Abgeordnete Markus Grübel aus Esslingen dem "Spiegel". Laschet hat als Chef der größeren Schwesterpartei den ersten Zugriff, doch Söder hat die besseren Umfragewerte.

Other news