Champions League: Zoff zwischen Cristiano Ronaldo und Fernando Torres

Champions League Fernando Torres beschimpft Cristiano Ronaldo

Nur eine von vielen Auseinandersetzung war jene zwischen den Stürmern Christiano Ronaldo und Fernando Torres.

Cristiano Ronaldo bewahrte die Ruhe.

Aufgrund der 0:3-Hinspielniederlage schied Atletico trotz des 2:1-Siegs aus.

Zu furios wurde es dann kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Ronaldo grinste etwas überheblich, ehe Schiri Cüneyt Cakir die beiden trennte. Laut Medienberichten hat ein Lippenleser den Inhalt der kurzen Sätze herausgefunden. Der Real-Star reagierte aber - anders als sein Trainer Zinedine Zidane im WM-Finale 2006 gegen Italien - cool und ließ sich nicht zu einer Tätlichkeit verleiten. Ronaldo hielt sich zurück und antwortete lediglich: "Geh nach Hause, du Dummkopf!"

Related:

Comments

Latest news

Wende vor der NRW-Wahl? CDU in zwei Umfragen vorn
Die Sozialdemokraten erreichen in den Stimmungsbildern zwischen 32 und 33 Prozent, während die CDU bei 30 bis 32 Prozent rangiert. Und auch Landesparteichef Sven Lehmann unterstreicht im "Tagesspiegel": "Es wird in NRW keine Jamaika-Koalition geben".

ARD-Deutschlandtrend: SPD sackt deutlich ab, CDU legt zu
Auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen kämpft angesichts der Affäre in der Bundeswehr mit niedrigen Vertrauenswerten. Merkel rangiert aktuell - mit leicht positiver Tendenz - bei 63 Prozent (+1 im Vergleich zum April).

Fast 60 Festnahmen bei Einsatz gegen Börse in Istanbul
Die Anklagebehörde wirft ihnen Mitgliedschaft in einer "Terrorgruppe" und Unterstützung verbotener Organisationen vor. Die türkische Staatsanwaltschaft bezichtigt "Cumhuriyet", seit 2013 unter Kontrolle von Gülen zu stehen.

Windows 10 S muss vermutlich ohne Google Chrome auskommen
Als das Unternehmen Windows 10 vor zwei Jahren auf der Build 2015 vorstellte, hatte es ein ehrgeiziges Ziel ausgerufen. Wenn diese Zahlen stimmen, würde das eine Gesamtinstallationsbasis von 1,720 Milliarden Windows-Geräten bedeuten.

Kriminalität - Chemikalien-Fund am Niederrhein war für Bombe geeignet
In einer weiteren Wohnung in Neukirchen-Vluyn wurden vier Personen festgenommen, die jetzt von Beamten der Kripo vernommen werden. Ein Haftrichter habe den Befehl am Donnerstagabend erlassen, teilten die Staatsanwaltschaft Kleve und die Polizei Essen mit.

Other news