"Nichtiger Streit" in Berlin: Polizei fahndet nach U-Bahn-Schlägern

Ein Streit aus nichtigem Anlass endete laut Polizei in einer Gewaltorgie. Nun sucht die Berliner Kriminalpolizei mit Fotos nach den Tätern. Die Männer sollen in den frühen Morgenstunden des 4. März ein Pärchen attackiert haben. Gleiches gilt für weitere Zeugen der Vorfälle am 4. März. An dem Übergriff waren drei Männer beteiligt, jedoch wurden nur zwei von ihnen von den Kameras aufgenommen. Als die U-Bahn am nächsten Bahnhof hielt, griffen die drei Täter erneut an und versuchten, den 33-Jährigen herauszuziehen und seiner Begleiterin die Handtasche zu entreißen. Die Tatverdächtigen traten daraufhin weiter auf den Kopf des Mannes ein. Einer der nicht identifizierten Männer schlug dem 33-Jährigen zunächst ins Gesicht, da eilten zwei weitere Männer herbei und schlug ihm nochmals ins Gesicht, so dass er Attackierte zu Boden ging.

Andere Fahrgäste zogen den Verletzten und seine Begleiterin in eine U-Bahn. Am U-Bahnhof Südstern stieg das Trio aus, eilte zu dem Waggon, in dem sich der Verletzte befand und versuchten ihn aus dem Waggon zu ziehen. Schließlich warf einer der Männer eine Bierflasche in Richtung des Verletzten, dann flüchteten die Angreifer.

Während die 33-jährige Frau leichte Verletzungen erlitt, die medizinisch nicht versorgt werden mussten, kam der Mann mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Wer kennt die Abgebildeten und kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben?

Related:

Comments

Latest news

Wahlen: ARD-Deutschlandtrend: SPD sackt deutlich ab, CDU legt zu
Sie vergrößert damit ihren Vorsprung auf ihren sozialdemokratischen Herausforderer Martin Schulz weiter (36 Prozent). Mit der Arbeit von Außenminister Sigmar Gabriel sind 63 Prozent zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden (plus 7).

Papst Franziskus in Portugal - "eine besondere Reise"
Anschliessend feiert Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin mit Tausenden eine nächtliche Messe auf dem Platz des Heiligtums. Zum Besuch von Franziskus am Freitag und Samstag trafen hier Hunderttausende ein, schätzungsweise 45'000 zu Fuss.

Von der Leyen kündigt umfassende Reformen an
Wüstner beklagte darüber hinaus einen Mangel an Führungspersonal und ein Zuviel an Verwaltungsaufwand bei der Bundeswehr. Bereits in den vergangenen Tagen war aus dem Verteidigungsministerium zu hören gewesen, der Erlass sei zu schwammig.

Die Toten Hosen mit zehntem Nummer-eins-Album
Für den jüngsten Erfolg wurden die Punkrocker nun mit dem "Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts" ausgezeichnet. Der wegen politikerkritischer Zeilen umstrittene Track "Marionetten" der Söhne Mannheims startet auf Platz 56.

K.o. gegen Joshua - Klitschko am Boden: "Wollte großen Sieg feiern"
Joshua drehte in der elften Runde wieder richtig auf, schickte den Herausforderer zwei Mal zu Boden, ehe der Ringrichter abbrach. Klitschko hat seine ganze Erfahrung und Intelligenz eingebracht, aber am Ende hat der jugendliche Enthusiasmus gesiegt.

Other news