Südkorea: Katholik zum neuen Präsidenten gewählt

Moon Jae-in gilt als Favorit

Dabei nannte er als Reiseziele auch Washington, Peking und Tokio.

Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe erklärte, Japan und Südkorea stünden in Ostasien vor gemeinsamen Herausforderungen, allen voran der Konflikt mit Nordkorea. Anfang Mai schloss aber auch Trump ein Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un unter Bedingungen nicht aus. Formal befinden sich Süd- und Nordkorea noch immer im Kriegszustand, weil nach dem Koreakrieg der Jahre 1950 bis 1953 kein Friedensvertrag geschlossen wurde.

Auch durch seine Ernennung des langjährigen Geheimdienstbeamten Suh Hoon zum neuen Leiter des staatlichen Aufklärungsdienstes (NIS) deutete Moon an, wieder stärker auf die kommunistische Führung in Pjöngjang zugehen zu wollen. Auch zu Japan sind die Beziehungen angespannt, Streitpunkt ist dabei die sexuelle Ausbeutung von Südkoreanerinnen im Zweiten Weltkrieg durch japanische Soldaten. Er sprach sich für eine engere Bindung mit Nordkorea aus, da die harte Linie der Konservativen in Südkorea Pjöngjang nicht davon abgehalten habe, nukleare Waffen zu entwickeln. Der frühere Abgeordnete soll Nachfolger des scheidenden Regierungschefs Hwang Kyo Ahn werden, der seit der Absetzung von Moons Vorgängerin Park Geun Hye im März die Amtsgeschäfte des Präsidenten kommissarisch leitete. Ein Mitstreiter der damaligen Präsidenten war Lee Nak Yon, der nun Regierungschef werden soll.

Der Konservative Hong Joon Pyo von der Regierungspartei der abgesetzten Staatschefin Park Geun Hye kam demnach auf 24,03 Prozent der Wählerstimmen, der Mitte-Politiker Ahn Cheol Soo auf 21,4 Prozent. Auf den 64-Jährigen waren 41 Prozent der Stimmen entfallen.

"Ich werde alles tun was ich kann, um Frieden auf der koreanischen Halbinsel zu schaffen", sagte Moon Jae In vor dem Parlament unmittelbar nach seiner Vereidigung als Staatsoberhaupt.

Moon gewann die Wahl mit deutlicher Mehrheit. Sie freue sich, Moon als ihren Gast auf dem G20-Gipfel in Hamburg im Juli zu begrüßen.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Tennis | Djokovic in Madrid kampflos im Halbfinale
Novak Djokovic ist am Freitag kampflos in das Halbfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Madrid eingezogen. Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um die Meinung von boerse-express.com handelt.

ARD-Deutschlandtrend: SPD sackt deutlich ab, CDU legt zu
Auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen kämpft angesichts der Affäre in der Bundeswehr mit niedrigen Vertrauenswerten. Merkel rangiert aktuell - mit leicht positiver Tendenz - bei 63 Prozent (+1 im Vergleich zum April).

Fast 60 Festnahmen bei Einsatz gegen Börse in Istanbul
Die Anklagebehörde wirft ihnen Mitgliedschaft in einer "Terrorgruppe" und Unterstützung verbotener Organisationen vor. Die türkische Staatsanwaltschaft bezichtigt "Cumhuriyet", seit 2013 unter Kontrolle von Gülen zu stehen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news