Tarife: Sorge um Beschäftigung bei Schmitz Cargobull in Toddin

In Toddin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) steht das Werk von Schmitz-Cargobull vor der Schließung. Die Produktion solle an die Unternehmensstandorte in Litauen und Gotha verlagert werden, berichtete Betriebsrat Jens Kruszona.

Laut der IG Metall gibt das Unternehmen dafür Kostengründe an. Es gehe nicht um Betriebsschließungen und Entlassungen. Die Gewerkschaft verlangt einen Tarifvertrag zur Standorts- und Beschäftigungssicherung, wie Gewerkschaftssprecher Hans-Georg Frericks mitteilte.

Related:

Comments

Latest news

Untergebene ausgebeutet und misshandelt : Sklaven-Prozess um arabische
Von Seiten der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate wurde offenbar mächtig Druck ausgeübt, das Verfahren einzustellen. Die Hotelleitung sagte aus, von den Vorkommnissen nichts mitbekommen haben zu wollen: Gegen sie wird nicht ermittelt.

Lingener Weltladen bietet Aktionsprogramm am Samstag
Diese Forderungen sind im Weltladenschaufenster auf dem Rathausplatz ausgestellt und sie können im Weltladen eingesehen werden. Mai, veranstalten traditionell die Weltläden unter einem bestimmten Motto Aktionen mit politischer Zielrichtung.

"Nichtiger Streit" in Berlin: Polizei fahndet nach U-Bahn-Schlägern
Schließlich warf einer der Männer eine Bierflasche in Richtung des Verletzten, dann flüchteten die Angreifer. An dem Übergriff waren drei Männer beteiligt, jedoch wurden nur zwei von ihnen von den Kameras aufgenommen.

Dreiste Forderungen der Hacker: Cyber-Attacke auf englische Spitäler
Darauf folgt die Aufforderung zu einer Zahlung in Höhe von 300 Dollar, um wieder Zugang zum Computer zu erhalten. Dabei werden Computer sozusagen als Geiseln genommen, während die Angreifer Lösegeld (englisch: ransom) fordern.

Seibert: Von der Leyen hat "volle Unterstützung" von Merkel
Auf einer Toilette im Flughafen Wien hatte er zwischenzeitlich eine Waffe deponiert, die er im Februar abholen wollte. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat ihre pauschale Kritik an den Führungskräften der Truppe bedauert.

Other news