Borussia Dortmund: Sahin spricht über Verhältnis zu Thomas Tuchel

Guido Kirchner 
          BVBFußball      Tuchel tief getroffen Grenzen dramatisch überschritten
     
     
       Von Team Ruhr24-        12. Mai 2017

Zu sehen war das vor allem an Julian Weigl.

Augsburg.Im besten Fall können die Augsburger am Samstag den Klassenverbleib perfekt machen. Die medizinische Abteilung des BVB rechnet nach einer ersten Einschätzung mit einer Verletzungspause von drei bis vier Monaten.

Auf dem Weg zum ersehnten Klassenverbleib geht der FC Augsburg ohne Personalprobleme in sein letztes Heimspiel in dieser Bundesligasaison.

Es gibt sie ja, diese Tage, an denen sich Schlechtes zu weniger Gutem gesellt. Weigls Ausfall - er war nach einem Zweikampf im Rasen hängen geblieben - sei "ein Verlust, den wir eins zu eins nicht kompensieren können". Die Schmerzen waren sofort enorm. Der Trubel um den Dissens mit BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und die Gerüchte um seinen vorzeitigen Abschied, wurden an diesem Nachmittag noch ergänzt durch die allein beim Zuschauen schon schmerzende schwere Knöchelverletzung von Mittelfeldspieler Julian Weigl sowie den nicht einkalkulierten Punktverlust gegen den weiter vom Abstieg bedrohten FCA.

Weigl (21) wird dem BVB im Saisonfinale um Platz 3 gegen Werder Bremen am Samstag und im Pokalendspiel gegen Eintracht Frankfurt fehlen. Als es am Samstagabend in Augsburg galt, das 1:1 des BVB zu erklären, beugte er sich in der Pressekonferenz über ein Blatt Papier voller Statistiken und sagte zur Begrüßung, er würde nun "sehr gerne" über das Spiel sprechen. "Das verschafft uns den Platz, um unsere Angriffe zu Ende zu bringen". Kein BVB-Spieler zieht mehr Fouls als er (62).

Die Weigl-Verletzung, der Rückstand - es schien nicht der Nachmittag des BVB zu werden, doch der schlug schnell zurück. Saisontreffer kurz danach den Ausgleich her. FCA-Torhüter Andreas Luthe, der kurzfristig für Marwin Hitz (Hüftprobleme) ran musste, war ohne Abwehrchance. "Die Chancen waren groß genug, um für die Entscheidung zu sorgen". Derweil erwartet Thomas Tuchel mehr Ruhe im Verein - aus einem banalen Grund.

Im Fernduell mit den punktgleichen Hoffenheimern hofft Tuchel auch auf Augsburger Unterstützung. "Wir wollen nicht in die Play-offs, wir wollen den dritten Platz in der Liga behalten und den Pokal nach Dortmund holen". Weil die Konkurrenz aus Hamburg und Wolfsburg am letzten Spieltag aufeinander trifft, kann sich Augsburg in Hoffenheim sogar eine knappe Niederlage erlauben.

Einer, der Tuchel lange kennt, sagt: "Um Sachen, die ihm wichtig sind, streitet er sich gerne". Mit anderen Worten: die Borussia hat alles noch selbst in der Hand.

Related:

Comments

Latest news

"The Avengers"-Schauspieler Powers Boothe gestorben"
Powers Boothe wurde vor allem in seiner Rolle in " Sin City " zum Filmstar. Das Metier von Powers Boothe waren die bösen Buben und der Wilde Westen.

Internet-Sicherheit: G7-Länder warnen vor Bedrohungen durch Cyber-Angriffe
Die G-7-Finanzminister und -Notenbankchefs verständigten sich heute in Bari nur auf einen Minimalkonsens. Umstritten bleiben die Forderungen der Europäer zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft.

Höhere Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl NRW 2017 möglich
Bis 16 Uhr hätten etwa 59,2 bis 59,3 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, sagte Wolfgang Schellen dem MDR. Besonders eifrig waren die Düsseldorfer bislang wählen.

Analyse: Rückenwind aus Berlin half NRW-CDU - Rot-Grün abgestraft
Aber die SPD hat ihre fast schon irrwitzige Aufholjagd in den Umfragen in kein einziges echtes Wahlergebnis ummünzen können. Nach ersten Hochrechnungen deutete vieles darauf hin, dass es in NRW nun zum ersten Mal eine große Koalition geben dürfte.

Bundeswehr hängt Bild von Schmidt ab
Dazu gehört auch die Überarbeitung eines sogenannten Traditionserlasses von 1982. Das Bild hing im Flur eines Studentenwohnheims der Bundeswehruniversität.

Other news