D: Mann von Alkoholisierten zu Tode geprügelt

Zu einer schweren Gewalttat kam es am Sonntag in Hürth

Die Polizei richtete eine Mordkommission ein.

In Hürth-Hermülheim bei Köln ist ein 29-jähriger Mann an den Verletzungen gestorben, die er bei einer Schlägerei davontrug.

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft hatte sich eine Gruppe von neun stark alkoholisierten Männern im Alter von 19 bis 27 Jahren nach einem Kneipenbesuch auf den Heimweg gemacht.

Zwei Tatverdächtige (19, 29) waren zunächst flüchtig, wurden laut Polizeiangaben aber am späten Nachmittag festgenommen.

Nach der Auseinandersetzung blieb der 29-Jährige mit Kopfverletzungen am Boden liegen und starb später im Krankenhaus. Ermittlungen führten zur Identifizierung der beiden Flüchtigen, die gegen 17 Uhr in Hürth-Hermülheim festgenommen wurden. Der Bruder (25) des Opfers wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht.

Related:

Comments

Latest news

Alkoholisierte Männer prügeln 29-Jährigen in Nordrhein-Westfalen zu Tode
In Nordrhein-Westfalen ist am Sonntag ein 29-Jähriger von mutmaßlich zwei alkoholisierten Personen zu Tode geprügelt worden. Nach einer Schlägerei blieb der 29-Jährige demnach mit Kopfverletzungen am Boden liegen und starb später im Krankenhaus.

Weiterer Raketentest in Nordkorea — Trotz UN-Verbot
Das isolierte Land treibt sein Atom- und Raketenprogramm trotz internationaler Kritik und bereits verhängter Sanktionen voran. Das berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Montag unter Berufung auf die nordkoreanische Agentur KCNA.

Nach Kritik an Generälen: Leyen entschuldigt sich - nimmt aber nichts zurück
In der Affäre um den terrorverdächtigen Offizier sind gegen Verantwortliche sogenannte Verwaltungsermittlungen eingeleitet worden. Bei den Terrorermittlungen in der Bundeswehr könnten Beamte einem rechten Unterstützer-Netzwerk auf der Spur sein.

Fußball | Nationalspieler Draxler und PSG weiter mit Titelchance
Kylian Mbappe ließ seinen Gegenspieler ganz alt aussehen und legte Bernardo Silva zum 2:0 auf. Mit dem Sieg gegen OSC Lille geht AS Monaco einen riesigen Schritt in Richtung Titel.

"Kein Aids für alle": Neue Kampagne soll Angst nehmen
In drei Jahren soll in Deutschland nach dem Willen der Deutschen Aids-Hilfe (DAH) niemand mehr an der Immunschwäche erkranken. Besondere Anstrengungen seien außerdem beispielsweise in Haftanstalten und für Menschen mit Migrationshintergrund notwendig.

Other news