DealsKurzfristig sparen beim Kauf des Amazon Echo Dot

DealsKurzfristig sparen beim Kauf des Amazon Echo Dot

Das Online-Versandhaus hat heute die "Smart Home Woche" gestartet und senkt den Preis für einige Smart Home Produkte, unter anderem für den eigenen Amazon Echo Dot: Ein kleiner WLAN Lautsprecher mit integrierter, digitaler Assistentin. Im Anschluss haben wir eine Auswahl der angebotenen Smart Home-Specials verlinkt, die Rabatt-Codes und die komplette Übersicht listet Amazon auf dieser Sonderseite.

Amazon Echo Dot (2. Generation) + tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit für Wohnungen mit.

Die Angebote wechseln im Laufe der Woche.

Sie wollen dem Amazon Echo Dot testen? Alternativ könnt ihr euch für das 319,99 Euro teure Bosch Smart Home Sicherheit Starter-Set entscheiden, das neben der notwendigen Bridge und dem Tür-Fenster-Kontakt mit einem Rauchmelder und einem Bewegungsmelder ausgestattet ist. Statt 59,99 zahlt ihr aktuell nur 54,99 Euro für den smarten Mini-Lautsprecher. Das Thema "Licht" ist am Donnerstag, 18. Mai, dran. Dann gibt es auch Philips Hue-Beleuchtungssets günstiger.

Auf unserer Übersichtsseite haben wir für euch weitere interessante Amazon-Angebote zusammengefasst. Solltet ihr dort einen Artikel kaufen unterstützt ihr damit netzwelt.

Related:

Comments

Latest news

0:3 gegen Schulz: "Krachende" Pleite für SPD, CDU siegt in NRW
NRW-WAHL: Großer Erfolg für die FDP mit Lindner Christian Lindner sieht im NRW-Ergebnis ein Signal für das Comeback der FDP. Kraft war noch am Sonntagabend nach Bekanntwerden der ersten Hochrechnungen von ihren SPD-Führungsämtern zurückgetreten.

Experten warnen vor neuen Angriffen nach Stopp der Cyber-Attacke
Die Rechner waren am Freitag von sogenannten Erpressungstrojanern befallen worden, die sie verschlüsseln und Lösegeld verlangen. Betroffen von dem Cyberangriff waren vorübergehend auch die Videoüberwachung an Bahnhöfen sowie vereinzelt Fahrkartenautomaten.

Nach Cyber-Attacke erwarten Experten neue Angriffe
Gründe dafür seien die rasche Digitalisierung der Aufzugsteuerung sowie mögliche Sicherheitslücken in der Betriebssoftware. Die Rechner wurden von sogenannten Erpressungstrojanern befallen, die sie verschlüsseln und Lösegeld verlangen.

Kriminalität - Berlin - Getötete Frau in Kaulsdorf: Tatverdächtiger tot gefunden
Nach dem 48-Jährigen war vergangene Woche öffentlich gefahndet worden, zudem gab es eine große Suchaktion im Umfeld des Tatorts. Eine angeordnete Obduktion ergab: Die Berlinerin starb durch einen "Angriff gegen den Hals", sie wurde vermutlich erwürgt.

Weigl fällt mit Verletzung drei bis vier Monate aus
Tuchel benutzte das Wort selbst im Januar, um das Zusammenwirken mit Watzke und Sportdirektor Michael Zorc zu beschreiben. Das Pflichtgefühl für und die Zuneigung zu seiner Mannschaft sind Motive, die Tuchel zuletzt gern thematisiert hat.

Other news