Goldene Löwen von Venedig an zwei deutsche Künstler

Biennale

KUNSTBIENNALE ⋅ Deutschland hat die beiden wichtigsten Preise auf der diesjährigen Kunst-Biennale in Venedig gewonnen. "Ich freue mich sehr, dass mit Anne Imhof und Franz Erhard Walther gleich zwei ehemalige Studenten der Frankfurter Städelschule und der Offenbacher Hochschule für Gestaltung auf einer der wichtigsten Kunstausstellungen der Welt für ihre Arbeit ausgezeichnet wurden", sagte Rhein am Samstag laut Mitteilung. In dem Gebäude wird die etwa fünf Stunden lange Performance "Faust" gezeigt.

Die deutschen Künstler Anne Imhof und Franz Erhard Walther sind bei der Kunst-Biennale in Venedig am Samstag mit Goldenen Löwen geehrt worden.

Die Jury der Biennale in Venedig ehrt zwei deutsche Beiträge mit dem Goldenen Löwen.

Etwa 120 Künstler aus 51 Ländern zeigen darin ihre Werke, darunter neben Walther drei weitere deutsche Künstler. Die Veranstalter der Biennale erwarten eine halbe Million Besucher. Christoph Schlingensief baute eine "Kirche der Angst" in den Pavillon, den die Nazis einst für ihre Propaganda nutzten.

Als "kraftvolles und verstörendes" Werk beschreibt es die Jury.

Das Besondere und Spannende an Franz Erhard Walthers Werken seien die "Einladungen zu einem inneren Handeln des Betrachters bzw. des Benutzers", so Wingenfeld. Der 1975 in Großbritannien geborene Künstler, lebt und arbeitet in Kairo. Imhof betonte in ihrer Dankesrede, dass sie mit ihrer Arbeit auch dagegen angehen wollte, "was wir mit dieser Vergangenheit verbinden". 2013 erhielt der deutsch-britische Künstler Tino Sehgal den "Goldenen Löwen" in der Kategorie "bester Künstler". "Es ist also für Sie alle möglich, ein Kunstwerk zu werden", sagte Walther in seiner Rede. Neben der Hauptausstellung präsentieren mehr als 80 nationale Pavillons die Beiträge ihrer Länder. Unter dem Motto "Viva Arte Viva" (Es lebe die Kunst, sie lebe) hat die Kuratorin Christine Macel vom Pariser Centre Pompidou eine eher optimistische Schau zusammengetragen, die die Kunst an sich feiern soll. Damit erhält Deutschland den Hauptpreis für den besten nationalen Beitrag, wie die Biennale mitteilte.

Den Goldenen Löwen für das Lebenswerkerhielt 2017 Carolee Schneemann.

Related:

Comments

Latest news

Amtseinführung im Élyséepalast: Macron will "demokratischeres Europa"
Sollte der 39-Jährige in der Nationalversammlung keine Mehrheit bekommen, würde das seinen Handlungsspielraum stark einschränken. Denn in Frankreich wird ihm schon jetzt von rechts bis links aussen vorgeworfen, er kusche vor dem deutschen "Austeritätskurs".

G7-Länder mit Minimalformel zum Handel
Dabei geht es darum, dass US-Konzerne wie Apple, Google oder Facebook auch dort Steuern zahlen, wo sie ihre Geschäfte machen. G-7-Gastgeber Italien wollte das Thema Handel eigentlich ganz von der Tagesordnung des Finanzministertreffens streichen.

GP in Sotschi - Vettel Schnellster im Abschlusstraining
Entscheidend dann, als Bottas Felipe Massa überrundete und anschließend der Brasilianer den Weg für Vettel zu spät freimachte. Bottas eröffnete schließlich die Boxenstopp-Phase an der Spitze des Feldes, wenig später kam auch Hamilton zum Reifenwechsel.

Microsoft: Cyber-Angriff sollte Weckruf für Regierungen sein
Man müsse sich des Schadens für Zivilpersonen bewusst sein, der aus dem Anhäufen und Ausnutzen von Software-Sicherheitsproblemen entstehe.

Formel 1: Vettel holt Pole in Sotschi
In Bahrain wurde Bottas zweimal vom Team eingebremst, um Hamilton die Chance zu ermöglichen, mit Vettel um den Sieg zu kämpfen. Die weiteren deutschen Piloten, Nico Hülkenberg im Renault und Pascal Wehrlein im Sauber, wurden im Training Siebter und 19.

Other news