Hollywood trauert: US-Schauspieler Powers Boothe gestorben

Boothe bei den Emmy Awards im Jahr 2012

Traurige Neuigkeiten aus Hollywood! Er spielte unter anderem Senator Roark in "Sin City" und "Sin City: A Dame to Kill For". Eine öffentliche Trauerfeier für Freunde und Fans soll für die Zukunft geplant sein, weitere Details sind allerdings noch nicht verkündet worden. Aber auch den fiesen Saloon-Besitzer Cy Tolliver in "Deadwood".

Powers Boothe wurde vor allem in seiner Rolle in "Sin City" zum Filmstar. Außerdem war Boothe in "The Avengers" und "Nixon" sowie in den Serien "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.", "Deadwood", "Nashville" und "Hatfields & McCoys" zu sehen. Der Charakterdarsteller starb am gestrigen Sonntag in seinem Haus in Los Angeles friedlich im Schlaf, wie Medien berichten.

Wer Power Boothes Familie sein Beileid ausdrücken möchte, möge Geld an die Gary Sinise Foundation überweisen, die Veteranen und Soldaten sowie deren Familien unterstützen. Für eine seiner ersten TV-Rollen in "Das Guyana-Massaker" wurde er 1980 mit einem Emmy ausgezeichnet.

Related:

Comments

Latest news

Duisburg und Kiel vor dem Aufstieg
Andreas Wiegel (45.+1) hatte die Meidericher nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit in Führung gebracht. Regensburg hat vor dem letzten Spieltag zwei Punkte Vorsprung und muss nun bei Preußen Münster antreten.

Russland und Saudi-Arabien begrenzen Ölförderung weiter
Auf dieser Konferenz in Wien wollen Saudi-Arabien und Russland ihre Vorschläge zur Debatte stellen. Die eventuelle Verlängerung soll dann beim Ministertreffen des Überwachungsausschusses am 24.

Europol: Cyber-Attacke hatte "beispielloses Ausmaß"
Die Rechner waren am Freitag von sogenannten Erpressungstrojanern befallen worden, die sie verschlüsseln und Lösegeld verlangen. Die Waffe der Angreifer war Experten zufolge die Schadsoftware "Wanna Decryptor", auch bekannt als "Wanna Cry".

Noch unter EU-Durchschnitt: Geburtenrate in Deutschland legt zu
Die niedrigsten Geburtenraten gab es in Portugal mit 1,31 sowie in Polen und Zypern mit jeweils 1,32 Kindern je Frau. Den meisten Nachwuchs haben demnach Französinnen: Sie hatten im Jahr 2015 im Schnitt 1,96 Kinder.

Gabriel: Biennale-Sieger regen zum Nachdenken über Kunst an
HINTERGRUND: Die Kunst-Biennale in Venedig ist eine der bedeutendsten Ausstellungen für moderne Kunst weltweit. Zuletzt hatte Christoph Schlingensief 2011 posthum den Goldenen Löwen für den deutschen Pavillon geholt.

Other news