Stuttgart und Hannover dicht vor Aufstieg

Hat der VfB Stuttgart am Ende Grund zum Jubel

Runde bei Mitabsteiger Hannover 96 0:1 und verpasste damit die vorzeitige Rückkehr ins Oberhaus, für die ein Punkt gereicht hätte.

Showdown in der zweiten Fußball-Bundesliga: Die Entscheidung im Aufstiegsrennen ist auf den letzten Spieltag vertagt, und auch der zweite Absteiger nach dem Karlsruher SC sowie der Relegations-Teilnehmer werden erst am kommenden Sonntag ermittelt. Nach dem 1:0-Sieg Hannovers im Spitzenspiel gegen Stuttgart haben beide drei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Braunschweig und eine bessere Tordifferenz. Am kommenden Sonntag muss Braunschweig unbedingt gegen den Tabellenletzten Karlsruhe gewinnen und ist abhängig von Patzern der Konkurrenz. Vorletzter ist der in diesem Jahr noch sieglose Aufsteiger Würzburger Kickers (34) nach dem 0:1 (0:1) gegen Sandhausen - zum Abschluss spielen die Franken in Stuttgart. Die Eisernen verloren ihr letztes Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim mit 0:1 (0:0) und verspielten damit ihre letzte Chance auf Relegationsplatz drei.

Um mehr Druck zu entwickeln, brachte VfB-Trainer Wolf in der 51. Minute Daniel Ginczek ins Spiel. Der Mittelfeldspieler war in der 40. Minute mit einem verdeckten Flachschuss erfolgreich.

"Wir wollten eigentlich heute rechnerisch alles klarmachen". Sie feiern, wir sind etwas enttäuscht.

Am letzten Spieltag empfängt Fortuna die Sachsen. Der Ball prallte vom Innenpfosten ins Tor, unhaltbar für VfB-Torhüter Mitch Langerak. Insbesondere in der ersten Halbzeit war der Respekt beider Mannschaften voreinander unübersehbar, das letzte Risiko wurde hüben wie drüben gescheut, konzentrierte Abwehrarbeit und ein eher überlegtes Aufbauspiel waren die Devise. Und der Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter gelang es zunächst auch, Gäste-Torjäger Simon Terodde von gefährlichen Aktionen fern zu halten. Wegen der Braunschweiger 0:6-Niederlage könnte das beiden Teams zum Aufsteig reichen. Braunschweig war als die beste Defensive der Liga in den 33. Spieltag gegangen - und unterlag bei der abstiegsgefährdeten Arminia mit 0:6 (Tore: Hochscheidt/Eigentor/13., Börner/24., Yabo/65./67./76. und Staude/71.). Angesichts des Saisonfinales in Stuttgart ist die direkte Rückkehr der Kickers, die nach der Hinrunde Rang sechs belegten, in die 3. Liga wahrscheinlich. "Wenn man das Ergebnis in Bielefeld sieht, bedeutet das noch nichts", meinte Routinier Christian Tiffert.

Related:

Comments

Latest news

DIC Asset unterstützt Übernahmeangebot der TLG an WCM-Aktionäre
Zum TLG-Bestand in Berlin gehören zum Beispiel die Kulturbrauerei am Prenzlauer Berg oder das Cubix-Kino am Alexanderplatz. Morgan agiert als Finanzberater der WCM und hat dem Vorstand und dem Aufsichtsrat eine Fairness-Opinion abgegeben.

Jahre zusammen - "Big Bang Theory"-Star Jim Parsons hat geheiratet"
Jim Parsons, bekannt als Sheldon Cooper aus der Sitcom "The Big Bang Theory", hat seinen langjährigen Partner geheiratet. Wie die Zeitschrift "People" berichtete , gab es ein Coming-out erst im Jahr 2012.

US-Schauspieler Powers Boothe gestorben
Er starb am Sonntag im Alter von 68 Jahren im Schlaf, wie seine Sprecherin dem Online-Portal " Entertainment Weekly " sagte. Darüber hinaus spielte er in Filmen wie "The Avengers" und "Tombstone" mit.

CDU steht nach SPD-Wahldebakel vor Regierungsübernahme in NRW
Für SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist es der bisher härteste Tiefschlag seit seiner Nominierung Anfang des Jahres. Die Konservativen gewannen im Vergleich zu 2012 rund acht Prozentpunkte hinzu und lagen bei insgesamt 34,3 Prozent.

Alkoholisierte Männer prügeln 29-Jährigen in Nordrhein-Westfalen zu Tode
In Nordrhein-Westfalen ist am Sonntag ein 29-Jähriger von mutmaßlich zwei alkoholisierten Personen zu Tode geprügelt worden. Nach einer Schlägerei blieb der 29-Jährige demnach mit Kopfverletzungen am Boden liegen und starb später im Krankenhaus.

Other news